[Italien] Andreas Krebs im Hungerstreik – Solidarität! – Spendenaufruf!

February 8th, 2019

Update 20.02.2019: Spendenaufruf für Andreas’ Verfahren

Andreas grüsst alle, die ihn kennen und unterstützen und bedankt sich sehr für die gelebte Solidarität. Leider hat Andreas vom Anwalt erfahren, dass er um die 1000 Euro, für eine_n vom Gericht zugelassenen Videoanalytiker_in braucht, um ihn zu entlasten. Der Anwalt betonte mehrmals, dass dies wichtig für Andreas sei. Wir freuen uns daher über jede noch so kleine (natürlich auch große) Spende. Auch Andreas Frau, welche im Kontakt mit dem Anwalt steht, bedankt sich schonmal für jede Spende und alle die sich solidarisch zeigen.

Spendenkonto:

Read the rest of this entry »

[Österreich] Wien: Hausbesetzung Nele35: Person nach über 3 Monaten aus U-Haft entlassen

March 22nd, 2019

Quelle: indymedia

Letzen Freitag, 15. März 2019, wurde jene Person, die seit der Räumung der Nele35 in Wien Ottakring im Gefängnis war, vorzeitig aus der Untersuchungshaft entlassen. Zu Grunde liegt ein, an selbem Tag gestellter, Enthaftungsantrag, dem stattgegeben wurde.

Seit 7. Dezember letzten Jahres war die Person in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Josefstadt Wien, nachdem ihr im Zuge der Identitätsfeststellung ein „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ vorgeworfen wurde (https://nele.noblogs.org/). Von der Justiz als Wiederholungstäter*in degradiert, wurde sie am 27. Dezember zu 5 Monaten bedingt verurteilt und eingeknastet. Da gegen das Urteil Berufung angemeldet wurde, und es bis heute nicht rechtskräftig ist, war die Person seit diesem Tag weiterhin in U-Haft.

Die Person ist jetzt frei, worüber wir uns sehr freuen, aber unsere Solidarität mit Gefangenen sollte hier nicht aufhören!

KEINE*R IST FREI, BIS ALLE FREI SIND!

[Deutschland] Thomas Meyer-Falk: “„Living Voices“ aus Veringenstadt waren zu Gast im Gefängnis”

March 22nd, 2019

Quelle: indymedia

Mitte Februar fand in der Anstaltskirche der JVA Freiburg erfreulicherweise wieder einmal ein Konzert statt. Diesmal traten „Living Voices“ aus Veringenstadt auf.

„Living Voices“ in der Gefängniskirche

Der aus rund dreißig Mitgliedern bestehende Gospelchor„Living Voices“, (https://Ilgospelchor.weebly.com) mehrheitlich Frauen, und unterstützt von Schlagzeug, Bass sowie Piano bot einen Querschnitt seines Repertoires. Nun sind Konzerte in einem Gefängnis seltene Ereignisse für die Insassen ebenso, wie für die Auftretenden. So brauchte es ein bisschen bis der Funke vom Ensemble zum Publikum Von rund fünfzig Insassen übersprang. Aber als es dann soweit war wurde mit geklatscht und jeder Song mit Applaus belohnt.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Berlin: Freispruch nach Reggae-Fieber beim LKA

March 22nd, 2019

Quelle: indymedia

Der Prozesstag beginnt mit einem schon erwarteten Saalwechsel in einen Sicherheitssaal, jedoch ohne Ausweisscan und besondere Vorkontrollen. Zunächst dauert es eine ganze Weile, bis alle Beteiligten eingelassen werden und der Prozess beginnen kann. Die Zeugin Münstermann wird belehrt und geht wieder raus, um auf ihren Auftritt zu warten. Der Zeuge KOK (Kriminaloberkommissar) Goebel hingegen bleibt verschollen, platzt dann während der Anklageverlesung rein, holt sich die erste Rüge der Richterin ab und verschwindet nach seiner Belehrung erneut.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Freiburg: Banneraktionen zum Tag der Politischen Gefangenen

March 22nd, 2019

Quelle: barrikade

Anlässlich des Tages der Politischen Gefangenen heute, am 18. März 2019, wurden in Freiburg i. Brsg. zwei Banner in Solidarität mit allen Menschen, die Knast und Repression erleben, aufgehängt.

Seit den frühen Morgenstunden ist in mehreren Metern Höhe zwischen Bäumen im Freiburger Stühlingerpark der Schriftzug „Für eine Welt ohne Käfige“ zu lesen. Gegenüber der Universitätsbibliothek wurde ein Transparent aus dem Kontext der Gefangenschaft der nach sechs Monaten U-Haft vor wenigen Tagen entlassenen Anarchist*in Eule aus dem Hambacher Forst angebracht.

Read the rest of this entry »

[A-fund] Der A-Fonds unterstützt einen Genossen aus Schweden

March 22nd, 2019

Quelle: anarchist defence fund

Im Februar wandte sich ein schwedischer Genosse an uns und bat uns um Hilfe bei der Bewältigung einer Geldstrafe in Höhe von 2900 Euro, zu der er verurteilt wurde, weil er in Notwehr einen Nazi geschlagen hatte, der ihn und seine Freund*innen angriff. Das Ganze ereignete sich am Rande eines Konzertes. Eine Gruppe von Nazis wartete, bis das Konzert vorbei war und sich die Besucher*innen zerstreuten. Dann griffen Sie ihn und seine Freund*innen an. Er wurde zu 120 Sozialstunden und 30.000 SEK (2900 Euro) Geldstrafe verurteilt.

Read the rest of this entry »

[Italien] Ein Kommuniqué aus Trentino

March 21st, 2019

Quelle: act for freedom, übersetzt von ABC Wien

Im Rahmen der riesigen antianarchistischen Operation vom 19. Februar und in den folgenden Tagen sind einige Dinge passiert, die ohne zu jammern oder zu viktimisieren öffentlich gemacht werden müssen.

Während der Durchsuchungen am vergangenen Dienstag wurde einer der verhafteten Gefährten von einem Polizisten oder Carabiniere auf die Knie gezwungen und ihm eine Waffe gegen seine Schläfe gerichtet. Bei einer weiteren Durchsuchung versuchten die Beamt*innen, in den Keller des Hauses zu gelangen, bevor die Gefährt*innen aufwachten, und beschwerten sich dann heimlich, dass sie nicht in der Lage gewesen waren, das zu verstecken, was sie verstecken wollten.

Read the rest of this entry »

[Italien] Update zu den nach den Operationen “Scintilla” und “Renata” inhaftierten Anarchist*innen

March 21st, 2019

Quelle: 325, übersetzt von ABC Wien

Einige Gefährt*innen, die am 19.02.2019 im Trentino im Rahmen der repressiven Operation “Renata” verhaftet wurden, wurden in andere Gefängnisse (Ferrara, Rom Rebibbia und Tolmezzo, wo sich Giulio und Stecco bereits befinden) verlegt. Wir erinnern daran, dass die Hauptanschuldigungen gegen sie “Angriffe mit dem Ziel des Terrorismus” (Artikel 280 des Strafgesetzbuches) und – nicht für alle Gefährt*innen – “subversive Vereinigung mit dem Ziel des Terrorismus oder der Subversion der demokratischen Ordnung” (Artikel 270 bis des Strafgesetzbuches) gegründet zu haben oder beteiligt zu sein sind. Hier die aktualisierten Adressen:

Read the rest of this entry »

[Griechenland] Athen: Zwei Aktionen in Solidarität mit den Gefährt*innen in Italien

March 20th, 2019

Quelle: aus dem herzen der festung

06. März: Wir zündeten ein Auto der italienischen Vereinigung für Archäologie an und hinterliessen Sprüche am Eingang des Gebäudes. Die Carabinieri sind derzeit in Athen, um die griechische Polizei bezüglich der Sicherung archäologischer Güter weiterzubilden. Aktion in Solidarität mit den in Italien verhafteten Gefährten und dem geräumten Asilo. Das Communiqué geht noch weiter auf die Geschichte der Repression gegen Anarchisten in Italien ein.

 

Read the rest of this entry »

[Griechenland] Eindrücke aus Athen zum Thema `Umgang mit Repression´

March 20th, 2019

Quelle: indymedia

Wir waren vor kurzem in Athen und haben dort mit einigen Genoss_innen zum Thema Repression gesprochen. Die Gespräche beeindruckten uns, hinsichtlich der in Deutschland eher marginalisierten Konfrontation mit dem Staat und unserem eher zurückhaltenden Umgang, wenn es um Prozesse und Solidarität geht. Wir würden gerne einige unsere Eindrücke schildern und somit zur Diskussion in unseren Strukturen anregen. Natürlich sehen wir diesen Text – oder auch die Gespräche vor Ort – nicht als abgeschlossen an, da wir vielmehr in Austausch kommen müssen um Unterschiede/Gemeinsamkeiten zu verstehen und Handlungsoptionen für uns daraus zu entwickeln. Drei Punkte würden wir also zunächst rausarbeiten:

Read the rest of this entry »

[Österreich] Wien: Hernals6 – Kurzbericht vom ersten Prozesstag

March 20th, 2019

Quelle: free paz hernals6

Der erste Prozesstag ist vorbei und der strukturelle Rassismus des österreichischen Justizsystems wurde in vollen Zügen deutlich. Das übertriebene Ausmaß an Sicherheitsvorkehrungen – die sechs Angeklagten wurden in Handschellen von 15 Uniformierten in den Gerichtssaal begleitet und bis zum Prozessbeginn blieben sie von diesen umstellt – reflektierte die inszenierte Story der Staatsanwaltschaft: Es handle sich hier um ‚gefährliche, kriminelle Andere’, die mit dem Brand andere Insass_innen und vor allem Beamt_innen gefährdet und öffentliches Eigentum beschädigt hätten. Dass die sechs Angeklagten die Hauptverletzten in der ganzen Geschichte sind, wurde von der Richterin wortwörtlich als „Privatvergnügen“ abgetan. 

Read the rest of this entry »

[Österreich] Salzburg: Angriff auf geplante Polizeischule

March 20th, 2019

Quelle: indymedia

Wir haben in der Nacht von 18. auf 19. März der geplanten Polizeischule in der Weiserstraße in Salzburg-Schallmoos einen Besuch abgestattet und eine zersplitterte Fensterscheibe sowie die Botschaft “Freiheit für alle Gefangenen!” hinterlassen. Die Aktion passierte im Rahmen des Tages der politischen Gefangenen. Wir fordern allerdings bewusst die Freilassung aller Gefangenen kapitalistischer Staaten, da es unserer Ansicht nach keine “Unpolitischen” unter ihnen gibt. Solidarische Grüße gehen außerdem raus an die Basel18 und die person, die seit der Räumung der Nele35 in Wien hinter Gittern sitzt.

[Deutschland] Berlin (Moabit & Lichtenberg): Feuer allen Knästen. Freiheit für alle Gefangenen

March 20th, 2019

Quelle: indymedia

In der befreiten Gesellschaft für die wir kämpfen brauchen wir keine Knäste. Wir sind frei von Herrschaft, Unterdrückung, Ausbeutung und Patriarchat. Wir glauben an die Veränderbarkeit von Menschen und daran, dass Isolierung keine Lösung, sondern die Ursache vieler Probleme ist.

Noch gibt es aber Knäste, in die der Staat jene sperrt, die nicht der kapitalistischen Norm entsprechen, in der Eigentum an höchster Stelle steht.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Knastprofiteur*innen benennen

March 20th, 2019

Quelle: indymedia (GG/BO Soligruppe Berlin)

Heute (18.03.2019), zum “Tag der politischen Gefangenen”, veröffentlichen wir unsere Liste der Knastprofiteur*innen in der BRD. Die Liste ist nicht vollständig und wir werden sie stetig erweitern. Unsere Informationen beziehen für überwiegend von Gefangenen. Wenn ihr ebenfalls Knastprofiteur*innen kennt, welche hier nicht aufgelistet sind, schreibt gerne an berlin[ät]ggbo.de. Unseren PGP Key findet ihr auf unserer Homepage (Kontakt).

Read the rest of this entry »

[Schweiz] Diese Zeitung wurde durch die Verhaftung eines anarchistischen Gefährten in Zürich provoziert

March 20th, 2019

Quelle: indymedia

FEUER DEN KNÄSTEN – DIESE ZEITUNG WURDE DURCH DIE VERHAFTUNG EINES ANARCHISTISCHEN GEFÄHRTEN IN ZURICH PROVOZIERT

GERMAN PDF – PDF FOR PRINTING AND DISTRIBUTING

ENGLISH PDF – THIS PAPER IS EVOKED BY THE RECENT ARREST OF AN ANARCHIST IN ZURICH

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Hambacher Forst: Eule ist frei!

March 20th, 2019

Quelle: abc rhineland

Heute Nachmittag (15.03.2019) ist Eule aus der JVA Ossendorf entlassen worden.

Das Landgericht Köln hob im Zuge einer Haftbeschwerde ihren Haftbefehl auf: Nach Ansicht des zuständigen Richters am Landgericht sei eine fast 6-monatige U-Haft nicht mehr verhältnismäßig. Mit Aufhebung des Haftbefehls fallen keine Auflagen für Eule an.

Wir freuen uns sehr, dass Eule endlich wieder bei uns ist. Mehr später!

[Deutschland] Thomas Meyer-Falk: “Besuchsverbot für Marco Camenisch in JVA Freiburg”

March 18th, 2019

Quelle: indymedia

Am 12.3.2019 eröffnete mir der zuständige Jurist der Justizvollzugsanstalt Freiburg, Dr. K. mündlich, dass meinem Antrag von Januar 2019 auf Zulassung von Marco Camenisch als Besucher nicht stattgegeben werde.

Die Gründe

Zur Begründung verwies der „Staatsanwalt“ (so seine offizielle Amtsbezeichnung) darauf dass Besuche meine Resozialisierung gefährden, sowie die Sicherheit der Anstalt tangieren. Über Wikipedia habe man recherchiert, dass Marco Camenisch ein Ökoterrorist sei, der auch schon Gewalt gegen Gefängnisbeamte ausgeübt habe und ausgebrochen sei. Zudem sei zu befürchten, dass er mir sicherheitsrelevante Informationen über eine Schleusenanlage der Justizvollzugsanstalt Freiburg übermitteln könne, was hilfreich für einen eventuellen Ausbruch sein könne. Hintergrund hierfür ist, dass ich bei SIEMENS im Rahmen einer Recherche nach Details zu einem Auftrag hier in der Haftanstalt fragte. Denn Siemens baut hier auf den vier SV-Stationen ein Schleusensystem ein durch das die Verwahrten künftig (eines Tages) selbstständig in den Knasthof gelangen können sollen, also ohne, dass Beamte sie in den Hof schließen müssen. Meine Anfrage hat Siemens der Justizvollzugsanstalt zugeleitet und stuft einige Fragen als sicherheitstechnisch als sehr bedenklich ein.

Die weiteren Schritte

Das Besuchsverbot ist nun Gegenstand eines Verfahrens beim Landgericht Freiburg. Was meine Anfrage bei Siemens mit Marco Camenisch zu tun haben soll, das ist mir nicht erklärlich. Jedenfalls scheint sich die bundesdeutsche Justiz als verlängerter Arm der Schweizer Justiz zu begreifen. Marco soll auch hier gebrandmarkt werden, dafür spricht auch die Wortwahl des Dr. K. wenn er Marco Camenisch als „Ökoterroristen“ bezeichnet.

Über den Fortgang des Verfahrens werde ich berichten.

Thomas Meyer—Falk, z.Zt. Justizvollzugsanstalt (SV), Hermann-Herder-Str. 8, 79104 Freiburg

https://freedomforthomaswordpress.com

[Spanien] Lisa wurde von Madrid nach Katalonien verlegt

March 18th, 2019

Quelle: panopticon

Am Mittwoch dem 13. März ging die Nachricht um, dass unsere Freundin und Gefährtin Lisa, nach Katalonien – um genau zu sein, in den Knast Can Brians I – verlegt worden sei.

Da der Knastkomplex dort aus zwei Knästen besteht, nämlich Can Brians I und II, und wir uns auch nicht sicher waren wo genau sich Lisa befand, mussten wir bis heute mit der Nachricht warten, um die genaue Adresse zu verkünden. Denn auf Indymedia Barcelona wurde ihre neue Adresse veröffentlicht.

Read the rest of this entry »

[Frankreich] Übeltäter en masse – über die U-haft von R. in Toulouse

March 14th, 2019

Quelle: indymedia

Veröffentlichung auf Französisch: 1. März 2019 / Aktualisierung: 3. März

In Toulouse spielt sich derzeit der alarmierende Rechtsfall von R. ab. Am 19. Februar haben wir uns deshalb zum Justizpalast begeben, um an der Haftprüfung seiner Untersuchungshaft dabei zu sein (für nähere Informationen sind die Artikel von IAATA, Lundimatin und Mediapart als Link unten auf dieser Seite zu finden). Mehrere Punkte in der Anklageschrift haben uns schockiert, insofern diese allgemeingültige Ideen des Rechtsystems in Frage stellen und so von einer beängstigenden Entwicklung eines Rechtssystems der Ausnahme vor dem brandaktuellen politischen Hintergrund der Gelbwesten zeugen.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Solidarität mit Rainer Loehnert – Schreibt ihm!

March 14th, 2019

Quelle: kam per Mail

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung ist er ist am Freitag, den 8.3.verlegt worden.

Er hat nichts im Bunker:. Kein Notizbuch mit Adressen…..

Schickt ihm Briefmarken, Karten und Umschläge!!!

Neue Adresse:

Read the rest of this entry »

[Österreich] Bregenz: United We Stand – Unsere Solidarität gegen ihre Repression

March 14th, 2019

Quelle: barrikade

Wir wollen damit einerseits von Repression betroffene GefährtInnen unterstützen, und andererseits Raum bieten um zu diskutieren, sich kennenzulernen und zu vernetzen.

Programm:

# Geschichte des Anarchist Black Cross (mit ABC Wien)

Die Idee einer anarchistischen Gefangenenunterstützung gibt es seit sehr langer Zeit. Die Anfänge finden sich bereits im zaristischen Russland. Seit etwa 1900 organisieren sich unterschiedlichste Solidaritätsnetzwerke u.a. unter dem Namen “Anarchist Black Cross”. Innerhalb des nächsten Jahrhunderts gründeten sich ABC-Gruppen in verschiedenen Teilen der Welt. Wir möchten euch etwas zur allgemeinen Geschichte des ABC erzählen und dann im Anschluss ein wenig zu den Aktivitäten von ABC Wien, wie Antiknast- und Solidaritätsarbeit aussehen kann und warum wir für eine befreite Gesellschaft ohne Knäste sind.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Gefangener schreibt auf Indymedia

March 14th, 2019

Quelle: GG/BO Soligruppe Berlin

Peter Reitenbach, Gefangener aus der JVA Neumünster, hat auf Indymedia einen Artikel zu seiner Inhaftierung, prügelnden Cops und seiner Situation im Knast verfasst und damit die Isolation gebrochen. Brecht sie auch und schreibt Peter!

Den Artikel von Peter findet ihr hier.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Knastregeln befolgen in der Hoffnung auf mildere Behandlung oder frühere Entlassung?

March 14th, 2019

Quelle: GG/BO Soligruppe Berlin

Der folgende Bericht von Christian Schliewe, Gefangener der JVA Bützow, zeigt, dass eine totale Anpassung im Knast an vorherrschende Regeln offensichtlich nicht dazu führt, dass der*die Gefangene nicht sanktioniert, repressiv behandelt oder gar früher entlassen wird. Selbst für diejenigen, die in ihrer Haftzeit strategisch denken wollen, sich also zum Beispiel den Regeln und Bediensteten beugen, haben davon oft nicht den Nutzen, den sie sich erhoffen. Im Gegenteil.

Read the rest of this entry »

[Österreich] Graz: Karre von Sodexo angezündet

March 14th, 2019

Quelle: indymedia

In der Dunkelheit des 6.3. haben wir in Graz eine Karre der Firma Sodexo angezündet. Sodexo macht mit dem Ausschaffungssystem Profit indem es Abschiebeknäste mit schaebigem Essen versorgt. Alle Firmen die aus dieser Industrie Profit schlagen sind unsere Feinde und verdinen unseren Hass.

Allen Kompliz_innen die gegen die Herrrschaft dieser Welt kämpfen fühlen wir uns verbunden.
Vor allem jenen hinter Gittern und jenen die sie unterstützen möchten wir mit diesem Feuer unsere revolutionäre Solidarität zeigen!

Read the rest of this entry »

[Deutschland] Thomas Meyer-Falk: “OLG rügt Verweigerung eines ADHS-Medikaments”

March 14th, 2019

Quelle: freedom for thomas

Immer mal wieder habe ich über Shortys Kampf um Cannabis berichtet; jetzt hat er vor dem Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe einen gerichtlichen Erfolg gegen die Justizvollzugsanstalt Freiburg errungen, die ihm nämlich kurz und bündig im August 2018 sein Medikament gegen sein ADHS entzogen hatte.

Die Vorgeschichte

Shorty ist 41 Jahre und seit 2014 sitzt er in der Justizvollzugsanstalt Freiburg in Sicherungsverwahrung. Da bei ihm ADHS diagnostiziert wurde, bekam er Medikinet verordnet. Am 11.8.2018 kam es zu einem, wie es die JVA nennt, „Täuschungsversuch“.

Read the rest of this entry »

[Schweiz] Zwei Briefe von dem gefangenen Gefährten aus dem Fermento

March 14th, 2019

Quelle: bibliothek fermento

Ungehaltener Beitrag anlässlich der Veranstaltung “Was wollen die Anarchisten” vom 9.2.19

Liebe Gefährten,

Angesichts der heutigen Diskussion zur Frage “Was wollen die Anarchisten?” will auch ich mich hinsetzen und einige Überlegungen niederschreiben, die euch wahrscheinlich mit einiger Verspätung erreichen werden, da hier alles erst durch die Zensur muss.

Read the rest of this entry »

[Spanien] Gedicht von Rodrigo Lanza “Todo me sabe a metal”

March 9th, 2019

Quelle: briega, übersetzt von abc wien

Für mich schmeckt alles nach Metall.

Für mich schmeckt alles nach Metall, für mich riecht alles nach Asphalt
(und Desinfektionsmittel)
diese tosende Stille, die mich auffrisst,
diese Leere, die mich erfüllt.

Read the rest of this entry »

[USA] Neues Schreiben von Jeremy: Was wirklich im FCI Milan geschah

March 8th, 2019

Quelle: free jeremy, übersetzt von abc wien

Dieses neue Schreiben von Jeremy beschreibt den Schrecken der Situation, die er im FCI [Federal Correctional Institution – Bundesgefängnis] Milan aufgrund eines angeblichen Angriffs auf eine Wache durchleben musste. Wir haben hieraus erfahren, dass Jeremy (zum Glück) zumindest zeitweise einen Zellengenossen hatte, aber dass die Situation leider noch komplizierter war, als es sich irgendjemand von uns hier draußen jemals hätte vorstellen können.

Read the rest of this entry »

[Griechenland/Bulgarien] Spyros Christodoulou: Statement zu seinem Hungerstreik & Solidaritätsaktionen in Athen und Plovdiv

March 8th, 2019

Quelle: anarquia, übersetzt von ABC Wien

Update: SPYROS CHRISTODOULOU HAT DEN HUNGERSTREIK GESTOPPT

05/03/2019

Spyros Christodoulou hat seinen Hungerstreik beendet und ist in das Gefängnis von Larissa zurückgekehrt, sein Gesundheitszustand ist gut und wir warten auf ihn.

WEITERE INFORMATIONEN IN KÜRZE.

Read the rest of this entry »

[Deutschland] G20: Elbchaussee-Prozessbeobachtung ab dem 14. Februar 2019

March 8th, 2019

Quelle: united we stand

Was so unter Ausschluss der Öffentlichkeit passierte – Zusammenfassung der Ereignisse im so genannten Elbchaussee-Prozess ab dem 14.2.2019. Die Prozesstage vor dem 14.2. folgen hoffentlich bald.

Am 14.2. wurde der Polizeizeuge Möller vernommen. Er hatte aus der so genannten Bild- und Videoauswertung Videos zur Identifizierung des Angeklagten erhalten. Diese hatte er gar nicht selbst analysiert, sondern Analysen übermittelt bekommen.

Read the rest of this entry »

[Italien] Updates zur Repression in Turin und Trento

March 7th, 2019

Quelle: barrikade

Dies ist ein Update zur repressiven Operation “Scintilla” in Turin sowie News zur Operation “Renata” in Trento/Rovereto.

Frei übersetzt und zusammengefasst von Macerie und Roundrobin

Turin – Operazione Scintilla

Read the rest of this entry »

[Italien] Scripta Manent: Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen

March 7th, 2019

Quelle: act for freedom

Die turinische Staatsanwaltschaft Roberto Maria Sparagna fordert folgende Haftstrafen für die Angeklagten im Prozess “Scripta Manent”:

Alfredo Cospito: 30 Jahre

Anna Beniamino: 29 Jahre

Gioacchino Somma: 7 Jahre und 6 Monate

Read the rest of this entry »

[Italien] Update zu den Verhaftungen in Turin und weitere Solidaritätsaktionen

March 6th, 2019

Quelle: aus dem herzen der festung

2 Haftentlassungen: Die Anklage der subversiven Vereinigung (art. 270) gegen Giada und Larry wurde fallengelassen. Sie werden in Kürze entlassen. Bei Nicco wurde die Anklage nach Artikel 270 ebenfalls fallengelassen, da bei der Hausdurchsuchung allerdings Böller gefunden wurden, muss er im Gefängnis bleiben. Bei den restlichen Gefährt*innen haben sich die Anklagepunkte nicht verändert. Sie bleiben im Gefängnis.

Read the rest of this entry »

[Österreich] Wien: Solidarität und Kraft an die Basel18

March 6th, 2019

Quelle: barrikade

Der Staat hat wieder einige von uns exemplarisch für unsere Utopien und Wünsche verurteilt. Gemeint sind wir damit alle, die den Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung teilen!

Wir möchten an der Stelle versichern:
Auch wenn ihr uns mit Knast, Geldstrafen oder Abschiebung droht oder bestrafen wollt – wir werden an unseren libertären, anarchistischen Utopien festhalten und weiterkämpfen!

In diesem Sinne schicken wir Kraft und unsere Solidarität aus Wien an die Basel18!!