Radio

Radiosendung vom Anarchistischen Radio (Wien) von ABC Wien oder einfach thematisch passend:

14/04/2019 – Anarchist Black Cross Solidarity Festival #7

Sendung zum Programm des diesjährigen ABC Festivals. Vorstellung aller Vorträge und sonstige wichtige Infos.
Außerdem ein Text zum Fest der in der anarchistischen Zeitung Revolte erschienen ist und Grußworte von Lisa und Thomas Meyer Falk.

Mehr Infos hier: abcfestvienna.noblogs.org

 

 

31/03/2019 – Andreas Krebs muss raus aus dem Knast

Diese Sendung ist unserem Freund Andreas Krebs gewidmet, ein rebellischer Gefangener und ehemaliger Langzeitgefangener, der aktuell seit Sommer 2018 in einem Knast in Neapel sitzt. In den letzten Wochen haben wieder mehrere Verhandlungstage im Prozess gegen Andreas stattgefunden, wobei er aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes nicht an allen Verhandlungstagen teilnehmen konnte. Andreas befindet sich nach wie vor im Hungerstreik. Auf keine seiner Forderungen betreffend einer adäquaten medizinischen Versorgung wurde bisher eingegangen. Andreas gesundheitlicher Zustand hat sich in den letzten Monaten immer weiter verschlechtert. Wir fürchten nach wie vor sehr um sein Leben, denn es geht ihm jeden Tag schlechter.

Die Anklage hatte zur Klärung des Todes von Massimo N., Andreas ehemaligen Arbeitgeber, einen Videogutachter engagiert, um die Aufnahmen der Überwachungskameras zu analysieren. Auch Andreas Verteidiger hat einen solchen Sachverständigen, um das Videomaterial zu begutachten. Am Montag, den 1. April, soll nun das Urteil verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft fordert 24 Jahre für Andreas wegen Mord, Andreas Anwalt plädiert auf Selbstverteidigung, da er massiv von seinem Exchef angegriffen wurde. In den italienischen Medien werden unterdessen weiterhin Gerüchte verbreitet, um Andreas als Mörder zu diskreditieren. Außerdem soll die Staatsanwaltschaft in Deutschland nach Italien einen Bericht geschickt haben, worin Andreas als „gefährlicher linker Terrorist“ bezeichnet wird.

In der Sendung geht es um die Hintergründe seiner Verhaftung, seine politischen Positionen, den Hungerstreik und den Prozess sowie um die Zustände im italienischen Justiz- und Knastsystem. Außerdem hört ihr einen kurzen Beitrag von der Soli-Kundgebung für ihn in Berlin vom Februar und einen Ausschnitt aus einer Veranstaltung zur Gefangenengewerkschaft von 2015, bei der Andreas als Vortragender mitwirkte. Herzstück der Sendung sind vergangene und aktuelle Briefe von Andreas, aus denen wir vorlesen.

Wenn ihr Andreas unterstützen wollt: Laufende Updates, Spendenkontonummer sowie seine Postadresse gibt es auf seinem Soliblog sowie auf der Homepage von ABC Wien

 

24/03/2019 – Zur Verteidigung der Traurigkeit

In dieser Sendung findet ihr anlässlich einiger Diskussionen über die Abstumpfung jedglicher Empörtheit und Emotionen gegenüber schrecklichen, repressiven und mörderischen Ereignissen einen vertonten Beitrag des Essay “Zur Verteidigung der Traurigkeit”. Der Essay wurde von Bettina Fellmann geschrieben und vertont auf Radio Corrax ausgestrahlt.

Den Text findet ihr hier.

Weiters gibt es ganz kurze Infos bezüglich des Prozess der PAZ Hernals 6. Infos dazu findet ihr unter:

https://freepazhernals6.noblogs.org/

In der Sendung wird fälschlicherweise behauptet es hätte Freisprüche gegeben. Dies stimmt so nicht, es gab sechs Verurteilungen, davon zwei bedingte und vier unbedingte Haftstrafen. Wir entschuldigen uns für diese Fehlinformation!

 

10/03/2019 – Lieder über/gegen Knast

Krankheitsbedingt wurde das eine Sendung mit dem Schwerpunkt Lieder über bzw. gegen Knast. Sonst gibts noch Veranstaltungshinweise.

Viel Spass beim hören!

 

24/02/2019 – 20 Jahre Anarchistisches Radio! (Teil 1)

Seit im August 1998 Radio Orange, das freie Radio in Wien, erstmals on air ging, seit mehr als zwanzig Jahren, heißt es jeden Sonntag Abend um 20 Uhr: Anarchistisches Radio.

Nach zwanzig Jahren beschäftigen wir uns heute ein wenig mit uns selbst. Unseren üblichen modus operandi durchbrechend senden wir heute eine Gemeinschaftssendung unterschiedlicher Anarchist_innen, die im Projekt des Anarchistischen Radios engagiert sind.

Warum sind wir Anarchist_innen? Was bedeutet uns das Anarchistisches Radio? Was will, was kann Anarchistisches Radio sein? 20 Jahre Anarchistisches Radio bedeutet auch: 20 Jahre anarchafeministisches Radio. Und nicht zuletzt: Radio als Versuch, die Isolation, die Vereinsamung , die Abgeschnittenheit von Gefangenen zu brechen, kann auch als ein Akt der Auflehnung gegen eine Gesellschaft der Bestrafung, der Ausgrenzung, des Zwangs verstanden werden – als solidarische Unterstützung für Gefangene.

All das und noch mehr gibt diesmal im Anarchistischen Radio zu hören.

Verwendete Quelle:

Louise Michel – Warum ich Anarchistin wurde

Ausschnitte aus folgenden Sendungen waren zu hören:

06/02/2014 – Der Streik der Frauen in Italien vom 25.11.2013

30/03/2008 – Feministische Utopien

10/05/2015 – Repression in CZ & Präsentation des Broschürenprojekts “ramasuri”

22/11/2015 – Um was geht’s eigentlich beim Emma Goldman Project?

 

 

17/02/2019 – Berichte zu Repression, Solidarität und Knast

Inhalt der Sendung:

Viel Spass beim hören!

 

03/02/2019 – B(A)D News Vol. 19 & Repression in Zürich

In Zürich gab es einen fetten Repressionsschlag gegen die anarchistische Bibliothek Fermento – ein Gefährte sitzt nach wie vor in U-Haft. Wir senden solidarische Grüße in die Schweiz und informieren in der Sendung über die Hintergründe der Hausdurchsuchung und der Festnahme.

Den größten Teil bespielt die monatliche englischsprachige Radio-Show “B(A)D News – Angry Voices from around the World” des internationalen anarchistischen und antiautoritären Radionetzwerk, zusammengesetzt von Črna Luknja, dem anarchistischen Radio aus Slownien, und dauert ca. 38 Minuten. Mit Beiträgen aus Athen, den USA, Slowenien und Berlin.

Außerdem wie immer Soli-Grüße und Musik für die Freundin in der Josefstadt.
Wir sind nicht alle – es fehlen die Gefangenen.

 

27/01/2019 – Anarchistisches Radio

Die Sendung dreht sich wieder mal um Repression und Knast und ist in zwei Blöcke aufgeteilt. Der erste Block sind Neuigkeiten zu verschiedenen Gerichtsprozessen und auch Urteilen in verschiedenen Teilen Europas, zu den Fällen um die NELE35 Räumung, Basel18, Peikes & Patricks Berufungsprozesse (G20) und dem Prozess gegen Anarchist*innen in Belgien.

Der zweite Block dreht sich um Neuigkeiten und Briefe von Gefangenen; die Verlegung von Lisa nach Spanien und einer Solikundgebung für sie und einem Text von Thomas Meyer-Falk zu Anti-Knast Solidarität.

Viel Spaß und Wut beim hören!

 

20/01/2019 – Klandestine anarchistische Zeitschrift FANTASMA

Für diese Sendung haben wir einen Beitrag von Info LORA übernommen. In diesem Beitrag geht es um das Projekt der Zeitschrift FANTASMA. Eine Zeitschrift die von den Unsichtbaren, welche sich auf der Flucht vor dem Staat befinden, geschrieben und herausgegeben wird. Das Zeitungsprojekt wird vorgestellt und verschiedene Ausschnitte vorgelesen, weiters gibt es auch noch ein Interview aus der Klandestinität.

 

13/01/2019 – B(A)D NEWS – Angry voices from around the world [vol.18], Interview Rote Hilfe, Hip Hop

In dieser Sendung hört ihr die 18. Ausgabe von B(A)D NEWS – Angry voices from around the world, ein monatliches News-Programm des Internationalen Netzwerks anarchistischer und antiautoritärer Radios.

Ein umfangreiches Sendungsarchiv mit allen bisherigen Ausgaben findet ihr auf der Website des Internationalen Netzwerks anarchistischer und antiautoritärer Radios unter der Rubrik B(A)D NEWS – Angry voices from around the world.

Für jene Menschen die kein Englisch verstehen wechselt danach der Schauplatz nach Leipzig, wo vor 3 Wochen ein Interview mit der Roten Hilfe geführt wurde.

Zwischendurch wird es immer wieder Hip Hop Tracks geben.

Reisst alle Mauern ein!

 

06/01/2019 – 10 Jahre nach 2008: Teil2

Im 2. Teil der Veranstaltung vom ABC-Fest 2018 geht es u.a. um die enttarnte verdeckte Ermittlerin, um Solidarität und Anti-Repressionsarbeit, um offene Fragen, die nach wie vor nicht geklärt sind oder um Überlegungen zum Prozess.

Die Hintergrundgeräusche sind die Simultan-Übersetzung der Veranstaltung, bitte stört euch nicht daran.
Teilweise wurden Fragen rausgeschnitten, also wundert euch nicht, warum es manchmal etwas unzusammenhängend weitergeht, verständlich ist es allemal.

Außerdem: Soli-Grüße an die gefangene Genossin in der Josefstadt

 

30/12/2018 – 10 Jahre nach 2008: Teil1

Als am 21. Mai 2008 10 Personen aus der Tierrechtsbewegung in ganz Österreich mit zum Teil gezogenen Waffen aus ihren Betten geholt und in U-Haft gesteckt und über 20 Häuser, WGs und Vereinslokale Hausdurchsuchungen unterzogen wurden, hat das nicht nur das Leben der Betroffenen verändert. Die Auswirkungen der Repression durch eine eigens gegründete Sonderkommission “Pelztier” waren nicht nur innerhalb der Tierrechtskämpfe zu spüren, sondern zogen sich über viele Jahre nachhaltig durch alle linksradikalen Aktivitäten.

Viele Fragen sind nach wie vor offen, da z.B. Teile der Akten, in denen es um Überwachungsmassnahmen ging, nie einsehbar waren.

Bei dieser Veranstaltung werden wir in einem ersten Teil für alle, die sich nicht mehr genau erinnern können oder damals noch nicht dabei waren, zusammenfassen, was passiert ist. Im zweiten Teil stellen wir uns der Auseinandersetzung, was aus heutiger Sicht kritisch zu sehen ist mit Blick auf die Unterstützung der Betroffenen und was wir daraus für Analysen für aktuelle Anti-Repressionsarbeit ziehen.

Eine subjektive Veranstaltung von und mit ehemaligen Angeklagten und antirep2008-Menschen ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ihr hört den 1.Teil der Veranstaltung vom 27. April 2018 aus dem Wiener EKH im Rahmen des ABC-Solidarity-Festivals, der 2. Teil folgt am 6.1.2019.

Buchtipps aus dem Vortrag:
+ Christof Mackinger, Birgit Pack: “§278a: Gemeint sind wir alle!”
+ Chris Moser: “Die Kunst Widerstand zu leisten” (Kyrene Literaturverlag)
+ Gemmi: “1000 Jahre Haft – Operation Spring und institutioneller Rassismus” (gibt es zur Gänze online als PDF)
+ Rob Evans, Paul Lewis: “Undercover. Die Geschichte der britischen Geheimpolizei”

 

23/12/2018 – Hausbesetzung NELE35, Identitätsverweigerung, Aussageverweigerung

In dieser Sendung geht es am Anfang kurz um die letzte Hausbesetzung, die Nele 35, dann um die Identitätsverweigerung und anschließend  noch kurz um die Möglichkeit der Aussageverweigerung. Zum Schluss gibt es noch Grüße in den Knast!

Anbei findet ihr einen Link vom Rechtsinfokollektiv Wien zum Thema Aussageverweigerung: https://at.rechtsinfokollektiv.org/?page_id=2398

Until all are free!

 

16/12/2018 – Power durch die Mauer

Diese Sendung besteht aus diversen Beiträgen: kurzer Mitschnitt einer Veranstaltung zum Thema Kommunikation (Briefe, Diskussionen, alternative Medien) und Isolation im Knast, Musik, Gedichte, Ankündigungen, ein Text über die Räumung von dem Nele-Sqaut in Wien und solidarische Grüßen in den Knast.

Die Bullen haben bei der Räumung am 7.12.2018 etliche Personen festgenommen und eine Person davon befindetet sich seitdem im Knast in der JA Josefstadt in Wien. Die Sendung ist unserer Freundin unf Gefährtin in U-Haft gewidmet.

Power durch die Mauer!

 

09/12/2018 – Aktuelles zu Repression und Knast

Inhalt:

  • Interview mit einem Gefährten aus Manila (RadioLoraFr)
  • Mittschnitt eines Vortrags über Knast in England (RadioLoraFr)
  • Aufruf zu Knastdemos
  • Hungerstreik zweier Gefangenen in Russland im “Network” Fall
  • Veranstaltungshinweise

 

21/10/2018 – Repression weltweit

Eine weitere Sendung mit dem Schwerpunkt Repression und Gefangene:

 

07/10/2018 – Repression und Briefe aus dem Knast

Eine weitere Sendung mit dem Schwerpunkt Repression:

  • Übersicht zur Repression der letzten Monate im Hambacher Forst
  • Briefe der anarchistischen Gefangenen Hülya und Lisa
  • Hinweise auf Aktionstage und Prozesstermine

Mit Musik der feministischen Punkband Petrol Girls.

Bis wir alle frei sind!

 

23/09/2018 – “Globale Sicht auf die Repression & Interview mit Andreas Krebs

Sendung mit dem Hauptthemenschwerpunkt Repression und Solidarität.

und Musik. Viel Spass mit der Sendung!

Bis wir alle frei sind!

 

09/09/2018 – Forensische Psychiatrie in Deutschland

Ihr hört einen Mitschnitt der Veranstaltung, die am 27. April 2018 im Wiener EKH im Rahmen des ABC-Soli-Festivals stattfand.

Die Kriminalität nimmt nicht zu, sie wird anders bewertet. Im Namen des konstruierten Sicherheitsbedürfnis verurteilt die Justiz immer öfter für Bagatelldelikte zu forensischer Unterbringung. Ein repressives Regime voll von Zwangsbehandlungen, Unterdrückung, Normierung, Anpassung. Im Maßregelvollzug wird durch Pflegepersonal, ÄrztInnen, TherapeutInnen, GutachterInnen, getarnt als „Helfende“ und „Heilende“ mit der „erkrankten Psyche“ „gearbeitet“ und somit der eigene Job legitimiert. Sie entscheiden letztendlich, wann Gefangene geheilt sind und was das bedeutet. Ein Spiel auf Lebenszeit der Gefangenen. Sehr viele Menschen sitzen Jahre, viele Jahrzehnte lang im Maßregelvollzug fest, fast immer sehr viel länger, als wenn sie, statt schuldunfähig oder eingeschränkt schuldfähig in den Maßregelvollzug, in ein Gefängnis gekommen wären.

Außerdem geht es um die Möglichkeiten der Unterstützung von Betroffenen, die Rolle von Anti-Psychiatrie-Positionen innerhalb von sogenannten Anti-Knast-Kämpfen und um die Patient_innenverfügung, ein Versuch zu mehr Selbstbestimmung innerhalb ärztlicher Hierarchien zu finden.

Am Ende hört ihr das Lied von Hannes Wader “Hotel zur langen Dämmerung”. Passend dazu gibt es eine Radiosendung aus dem Jahr 2008 mit psychiatrie-kritischen und zum Großteil unveröffentlichten Liedern, die auf der Seite von Radio Fro zu finden ist. Absolute Empfehlung.

 

12/08/2018 – Texte und Briefe von Gefangenen, über Repression und zur Solidarität

Sendung mit dem Hauptthemenpunkt Repression und Solidarität

Dazu Musik der Trans-feministischen HC Punk Band G.L.O.S.S.

 

05/08/2018 – What about the rapists?

Wir freuen uns in dieser Sendung einen Mitschnitt der Veranstaltung vom 28. April 2018, die im Rahmen des ABC-Soli-Festivals im Wiener EKH stattfand, präsentieren zu können.

Worum geht es?
Ansätze in anarchistischen Bewegungen zum Thema sexualisierte Gewalt und Umgang mit Täter_innen waren und sind ein alltägliches Bedürfnis. Als queer-feministische Anarchist_innen kämpfen wir gegen Staat, Polizei und Gefängnisse und lehnen sie als Lösung von Konflikten ab – weil sie selbst die patriarchale Herrschaft repräsentieren und deshalb niemals Teil des Kampfes gegen Sexismus sein können. Community Accountability ist ein Ansatz, der sich gegen Polizei und Gefängnisse richtet und in feministischen Black- und People of Color-Kontexten in den USA auftaucht (man kann über dieses Konzept beispielsweise im Zine “the revolution starts at home’ nachlesen).

In diesem Fall wird die Idee der “Gemeinschaftsverantwortlichkeit” vorgestellt. Die Praxis dieses Konzepts wurde auch von Feministinnen kritisiert – diese Kritik und ein alternativer aufständischer Ansatz, wie – im Fokus der Rache – mit Vergewaltigern umgegangen werden kann, wird im zweiten Teil diskutiert (siehe zine ‘Dangerous Spaces’).

Auf Englisch!

 

22/07/2018 – Repression, Solidarität, Knast und Geschichte

Diese Sendungen hat zwei Schwerpunkte. Gefangene, Repression und Solidarität und einen historischen Block:

 

 24/06/2018 – Letters matter: Isolation & Korrespondenz im Knast

Ihr hört diesmal einen ca. 24minütigen Audio-Mitschnitt vom heurigen ABC-Soli-Festival, genauer von der Veranstaltung “Letters matter”. Aus dem Ankündigungstext:

Für viele Menschen sind Gefängnisse eine Parallelwelt, die die Mehrheit der „normalen“ Bürger*Innen, welche die illusorische Grenze des Gesetzes nicht überqueren, nicht betrifft. Nach der Polizeioperation Fénix in Tschechien und vielen anderen Fällen weltweit ist uns das Gefängnis viel näher als wir denken und der Kampf innerhalb der Gefängnisse wird normalerweise nur aus den sichtbaren Bereichen entfernt, wo er einer breiten Öffentlichkeit zugänglich wäre. Das Gefängnis isoliert uns auf viele Arten, und seine Mauern versuchen alles, uns die Freiheit vergessen zu lassen.

Anarchist*Innen aus der sogenannten Tschechischen Republik werden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Gefängnis-Isolation berichten und über das Schreiben von Briefen, was eine der wichtigsten und einfachsten Möglichkeiten ist, Gefangene zu unterstützen.

Dann kommt ein kurzer Beitrag vom anarchistischen Inforadio bei Radio Lora aus der Schweiz, konkreter ist es – thematisch passend – eine Buchvorstellung von Wege durch den Knast, das 2017 erschienen ist und als Ratgeber dient, der sich der Überwindung der Isolation Gefangener durch Bildung und Information verschrieben hat.

Beendet wird diese Sendung mit Werbung für die einmal im Monat stattfindende Schreibwerkstatt von ABC Wien sowie einem Überblick über wichtige Ressourcen rund um das Schreiben an Gefangenen, Adresslisten und Infos zum Thema.

 

03/06/2018 – Repression überall! #99

In dieser Sendung geben wir einen kurzen Einblick in einige repressive Geschehnisse der letzten Wochen und Monate.
-Repression im Zuge der 1.Mai Proteste in Yogjakarta in Indonesien
-Repression gegen Anarchist_innen in Russland Ende 2017 Beginn 2018
-Hausdurchsuchungen in verschiedenen Ländern im Zuge der G20 Repression
-Ankündigungen

Verschiedene Links zu den Themen findet ihr hier:

Yogyakarta, Indonesia: Anti-anarchist Repression after March Against Feudalism (May Day)
Update zur repressiven Operation vom 29.5.18

 

27/05/2018 – Sendung zu Repression und anarchistischen Gefangenen

Beiträge zu:

  • Mauricio Morales und Aktionen in Gedenken an ihn
  • ZAD: Gegen die Unterzeichnung der Verträge
  • Aktion vor dem Frauenknast in Neukölln
  • Solidarität mit Brian und Sam
  • Veranstaltung zu anarchistischen Langzeigefangenen (11. Juni)
  • weitere Veranstaltungshinweise

mit Musik von HC Baxxter.

 

15/04/2018 – Vorschau auf das Anarchist Black Cross Solidarity Festival 2018

Diese Sendung dreht sich um das ABC Solidarity Festival Ende April in Wien. Wir möchten euch gerne das Programm und die Bands näherbringen.

Da sich aber nicht alle Bands zeitlich in die normale Sendungszeit ausgegangen ist, gibt es einen kürzeren und längeren Schnitt. Bei der langen Sendung kommen am Ende einfach noch (fast) alle Bands vor, aber nichts inhaltliches mehr.

Das ganze Programm und alle weiteren Infos findet ihr am Blog vom Festival:

https://abcfestvienna.noblogs.org/program-2018/

Viel Spass beim Hören!

 

18/03/2018 – Briefe aus dem Knast, der International Anarchist Defense Fund und eigene Geschichte

Inhalt der Sendung:

  • Brief von Nero aus dem Knast
  • Brief von Thomas Meyer-Falk aus der Sicherungsverwahrung
  • International Anarchist Defense Fund
  • Kurzbeitrag anarchistische Geschichte. Abriss des Lebens von Milly Witkop

sämtliche Musik der Sendung von Flowers in Concrete.

 

25/02/2018 – Repression und Gefangene weltweit & libertäre Geschichte

Die Themen dieser Sendung:

  • Statement von Eric King
  • die ersten Beiden Prozesstage der Berufungsverhandlung von Peike (G20)
  • der Fall um Rodrigo Lanza
  • Kurzbeiträge zu anarchistischer Geschichte: Thomas Weisbecker und Salvador Puig Antich
  • Solierklärung mit den von Repression betroffenen Anarchist*innen in Russland (geplant war ein längerer Beitrag, der sich jedoch zeitlich nicht mehr ausging)

mit Musik von Cistem Failure. “Anarchist queer feminist Folkpunk”

 

11/02/2018 – Anti Raids Network und Text über Abschiebung

Aus aktuellem Anlass hören wir ein englisches Interview mit Menschen vom Anti Raids Network in London. Das Interview ist betreits etwas älter und ist einer Sendung vom Dissident Island Radio entnommen.

Es folgt darauf ein Text, der von Info Lora eingesprochen und von uns übernommen wurde. Die “Chronik einer Ausschaffung”, die von einer Abschiebung aus der Schweiz über Paris nach Marokko handelt, könnt ihr hier nachlesen.

Diesmal eine Sendung ohne Termine, dafür gibt es zum Abschluss mehr Musik.

 

28/01/2018 – Marco Camenisch: Ein rebellisches Leben

Dieses Mal haben wir eine Sendung von Radio Lora aus der Schweiz übernommen. Es geht dabei um den Anarchisten und ehemaligen Langzeitgefangenen Marco Camenisch.

Aus der Ankündigung: Am 10. März 2017 wurde Marco Camenisch aus dem Knast entlassen und erzählte später an einer Veranstaltung über die Haftentlassungsauflagen sowie über die Psychiatrisierung von Gefangenen. Anhand des 2015 erschienen Buch und einer Biografie wollen wir euch aber zuerst sein rebellisches Leben, seine Ideen und Erfahrungen näher bringen.

Danke an dieser Stelle an die Gefährt_innen in der Schweiz!

 

14/01/2018 – Repression, Abschiebung, Solidarität und libertäre Geschichte

Die Sendung enthält einige Kurzberichte:

  • Neuigkeiten von der anarchistischen Gefangenen Lisa und dem Soliaktionstag
  • Beitrag des Anarchistischen Radio Berlin zum Chaos Communication Congress
  • historischer Beitrag zur “Tragischen Woche” in Argentinien 1919
  • Grußworte von Thomas Meyer-Falk
  • Text aus Frankreich zu den Kämpfen gegen Grenzen und Abschiebungen
  • Ankündigungen

und Musik von Knötaröt, Elende Bande, Brother Inferior und Harum Scarum.

Viel Spass mit der Sendung.

 

17/12/2017 – Die Regierungsangelobung von Schwarz/Blau & Repression, Antiknasttage (Berlin), Solidarität und Repression

In der Sendung geht es um den Tag-X(die Regierungsangelobung von Schwarz/Blau), den Soli-Aktionstag für Lisa, unsere Gefährtin die in Köln im Knast sitzt und der Auswertung der Antiknasttage in Berlin im Oktober 2017.

Der Beitrag zur Repression gegen die anarchistische Bibliothek Fermento in Zürich ist sich leider nicht mehr ausgegangen, aber ihr könnt ihn hier nachlesen: http://www.abc-wien.net/?p=4240

Musik gibts in der Sendung auschließlich von den großartigen WE THE HEATHENS

 

05/11/2017 – Repression gegen Anarchist*innen weltweit

Die Sendung hat keinen direkten Schwerpunkt, sondern eher so Nachrichten aus aller Welt:

  • das Verschwinden und der Mord an Santiago Maldonado und Soliaktionen
  • Repression in Italien (Scripta Manent, Repression in Turin)
  • Repression gegen anarchistische Räume und Verschiebung der Buchmesse in Brasilien
  • Neuigkeiten aus dem Hambacher Forst und kurzer Beitrag zur Demo gegen den Kohletagbau von RWE

Dazwischen gibt’s Musik und am Ende auch noch Veranstaltungshinweise.

 

29/10/2017 – Gegen Spitzel & Informant_innen

Anlässlich der Repression gegen indymedia linksunten wurde bekannt, dass bereits bei dessen Gründungstreffen eine Person vom Verfassungsschutz anwesend war und es in weiterer Folge zum Einsatz von zahlreichen Überwachungstechnologien kam. Wir nehmen diesen aktuellen Fall zum Anlass, um uns genauer mit der Rolle von verdeckten Ermittler_innen und Informant_innen in unseren Kreisen auseinanderzusetzen. Fälle dazu gab es ja genug, vor allem in Deutschland, aber auch in Österreich – Stichwort Danielle Durand.

Quellen zum Nachlesen und Recherchieren:
Broschüre der ALB Schöner Leben ohne Spitzel (PDF-Download)
Doku “Im inneren Kreis”
Buch von Assoziation A: “Spitzel – Eine kleine Sozialgeschichte”

Und danke an die Kolleg_innen von freie-radios.net für die beiden aktuellen Beiträge zum Thema, die wir in dieser Sendung verwenden durften.

 

22/10/2017 – Sendung zur Demo gegen Überwachung und Kontrolle

Eine Schwerpunktsendung zur Demo gegen Überwachung und Kontrolle am 25. Oktober 2017 in Wien. Beiträge von verschiedenen Gruppen und dazu wie Überwachung technisch aussehen kann(“Bundestrojaner”, IMSI-Catcher”).

Natürlich gibts auch Musik und ein paar Veranstaltungshinweise!

Durch gepflegtes Chaos war die live-Sendung auf Radio Orange leider nicht vollständig. Dafür gibt es jetzt zusätzlich zu dem 58minütigen “live-cut” einen etwa. 80 minütigen vollständigen “Online-Cut”. Beim “Live-Cut hatte ein Beitrag, die Kurznachrichten sowie die Veranstaltungshinweise zeitlich leider keinen Platz mehr. Der “Online-Cut” hat auch zwei Lieder mehr… Kurz gesagt die vollständige Sendung ist der “Online-Cut”.

mehr Infos zur Demo: https://gegenueberwachungundkontrolle.blackblogs.org/

 

08/10/2017 – Demo gegen Überwachung & Kontrolle und Repression in Weissrussland

Beiträge zu der Demo gegen Überwachung und Kontrolle am 25.10.2017, dem neuen DIY Punk Beisl im EKH und ein paar Gedanken zu den bevorstehenden Wahlen. Und am Ende noch ein Beitrag zur neuerlichen Repression in Belarus.

Daneben noch Veranstaltungshinweise für die kommende(n) Woche(n) und Musik aus dem Bereich Hiphop, Punk und HC.

https://gegenueberwachungundkontrolle.blackblogs.org/

https://abcdd.org/2017/10/01/hausdurchsuchungen-und-raeumenungen-als-werkzeuge-politischer-repression-in-belarus/

 

27/08/2017 – Internationale Solidaritätswoche mit anarchistischen Gefangenen

Wie jedes Jahr um diese Zeit widmen wir eine Sendung der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen und werfen einen Blick auf die aktuelle Repression. Von 23.-30. August findet nun schon das 5. Mal in Folge die Soli-Woche für anarchistische Gefangene weltweit statt. In dieser Zeit laufen unterschiedliche Aktionen, Veranstaltungen und Diskussionen, die über die Situation von rebellischen Menschen hinter Gittern berichten oder darauf aufmerksam machen. Diesmal geht es in der Sendung um die Repression rund um die No-G20-Proteste in Hamburg und die Gefangenen, die aktuell im Knast auf ihren Prozess warten. Dann hört ihr ein ca. 23minütiges Interview von Thomas Meyer-Falk, dem anarchistischen Langzeitgefangenen, der seit 1996 in Haft und nun bereits seit 4 Jahren in Sicherheitsverwahrung ist ohne Aussicht auf Entlassung.

Auch Andreas Krebs, ein weiterer ehemaliger Langzeitgefangener, ist wieder im Knast – über die Umstände seiner Festnahme und die aktuelle Situation berichtet seine Partnerin in einem offenen Brief.

Zuletzt beschäftigt uns die Repression gegen linksunten.indymedia und wir solidarisieren uns mit den Betroffenen.
Don’t hate the media, be the media!

 

18/06/2017 – Repression in Polen gegen Migrant_innen: Solidarität mit Ameer Alkhawlany

Ihr hört einen Mitschnitt der Veranstaltung vom 25. Mai 2017 im EKH/Wien

Aus dem Ankündigungstext:
Border regime and migration politics towards non-EU migrants in Poland has a long history of brutality, racism and, in fact, fascism. Now we can say that the situation is getting worse and worse.

The initiative “Solidarity with Ameer” will present the story of an Iraqi student, who spent half a year in custody and was secretly deported (just after the court set him free), because Polish state accused him of “posing a potential threat to public safety” (without even presenting any evidence or actual accusation).

Border police, secret police, ministry of internal affairs and many others were involved. During the presentation you will learn about the details of this complex case as well as about solidarity campaign for justice for Ameer and against all deportations.

 

11/06/2017 – Aktuelle Infos zu anarchistischen Gefangenen i. d. Türkei

Warum ist die Geschichte der türkischen sowie der kurdischen Gefängnisse eine Geschichte der Morde? Welche Widerstände gab es gegen die Einführung des Type-F-Gefängnisses? In welchem Verhältnis steht der Staat zu Hungerstreiken oder Todesfasten? Mit welchen Folgen müssen die Gefangenen rechnen wenn sie ihren Körper als Widerstand – wie im Fall des Todesfasten – benützen? Mit all diesen Fragen beschäftigt diese Sendung die einen Mitschnitt zu diesem Thema hier austrahlte.

 

07/05/2017 – Anarchismus & Bankenteignungen

Ihr hört einen Mitschnitt der spannenden Veranstaltung, die im Rahmen des ABC-Fests 2017 im Wiener EKH stattfand. Aus dem Ankündigungstext:

“Während einer angeregten Diskussion mit GenossInnen im Café La Tranquilidad wurde er von der ausgestreckten Hand eines Bettlers unterbrochen. Zum Entsetzten seiner BegleiterInnen zog Durruti eine Pistole aus seiner Jacke. Er legte sie in die Hand des Bettlers und riet ihm: “Nimm sie! Frag in einer Bank nach Geld!”

Seit der Entstehung der anarchistischen Bewegung gab es immer schonAuseinandersetzungen darüber, was Praxis ist, wie diese in die Theorie eingebettet wird und wie sie auszuschauen hat. Dabei stoßen Anarchist*innen immer noch auf die Frage der Finanzierung ihrer Bewegung. Es wird von den ersten Enteignungen im 19. Jahrhundert bis heutzutage erzählt, genauso wie über die Diskussionen, die diese stärkten und prägten. Denn es ist wichtig daran zu erinnern, dass die Praxis der Enteignungen immer auch ein wichtiger Teil der anarchistischen Bewegung war.

 

16/04/2017 – ABC-Solifest Wien, Geschichte des ABC und Solidarität

Kommendes Wochenende findet zum 5. Mal in Folge das ABC-Fest in Wien statt. Das heißt 3 Tage Bands und Vortragsprogramm, Büchertische, Austausch, Diskussion und Vernetzung, um Kohle für ein weiteres Jahr ABC-Arbeit, zur Unterstützung von Repressionsbetroffenen, Plakate, Anti-Knast-Projekte usw. zu lukrieren.

Alle Infos: abcfestvienna.noblogs.org

Außerdem: Die Geschichte von Anarchist Black Cross und Solidaritätstage mit den in Aachen angeklagten Anarchist_innen.

 

02/04/2017 – anarchistische Gefährten* in türkischen Gefängnissen

In der Sendung am 2.4. verfolgten wir weiterhin das Thema der anarchistischen Gefährten in den türkischen Gefängnissen. Unser Augenmerk galt dem Gefährten Osman Evcan, der in der Türkei als Vegan-Anarchist bekannt ist. Sowie Umut Firat Süvariogullari protestierte auch Evcan gegen die verstärkte Repression in den Gefängnissen seit dem versuchten Putsch vom Juli 2016.  Evcan ist auch als jener Gefährte bekannt, der es durch Hungerstreiks schaffte, dass Gefangenen in den Gefängnissen vegetarisches und veganes Essen auf Wunsch ausgegeben werden muss. Auch wurde auf autobiographische Daten über Evcan eingegangen, die von dem Schriftsteller Yilmaz Aytekin zu einem Roman mit dem Titel “Die Schlupflosen” zusammengestellt wurde. Außerdem hören wir dazu einen Teil eines Interviews mit ABC Istanbul das vom anarchistischen Podcast “The Final Straw Radio” im Mai 2016 nach dem erfolgreichen Hungerstreik ausgestrahlt worden war.
https://thefinalstrawradio.noblogs.org/

 

12/02/2017 – “We will stay with you until it ends.”

“Getroffen hat es eine, gemeint sind wir alle” heißt es oft – der staatlichen Repression versuchen wir mit Solidarität zu begegnen. In der Sendung erzählen zwei von Repression betroffene Tierbefreiungsaktivistinnen von dieser schwierigen Zeit und davon, was an Unterstützung für sie geleistet wurde – und was gefehlt hat: vor allem empathische, emotionale und psychologische Unterstützung. Auch braucht Solidaritätsarbeit für Gefangene einen langen Atem: Nicht nur im Fall langjährger Haftstrafen, auch nach bereits erfolgter Enthaftung sind Betroffene oft weiterhin auf Solidarität angewiesen. Die frühere SHAC-Aktivistin Nicole Vosper reflektiert außerdem über problematische Aspekte der SHAC-Kampagne.

Unterstützt Sven und Natasha, deren Auslieferung aus den Niederlanden nach Grobritannien unmitelbar bevorsteht, wo sie wegen Aktionen gegen die Tierversuchsindustrie vor Gericht gestellt werden sollen!
Unterstützt Marius Mason der gerade eine fast 22-jährige (!) Strafe für Aktionen gegen Umweltzerstörung und Gentechnologie absitzt!
…weiterlesen

 

25/12/2016 – Anarchist Black Cross Czech: Freedom for Lukáš Borl – Solidarity with the anarchist & social movement in the Czech Republik

Wir haben eine Sendung des A-Radio Berlin übernommen. Es handelt sich um den Mitschnitt einer Veranstaltung mit ABC Tschechien von Ende November 2016. Sie berichten über die Geschehnisse, im Zusammenhang mit der Repression gegen AnarchistInnen im Zuge der Operation Fenix, seit 2015. Sie analysieren die aktuelle Situation, das Verhalten der Bewegung und die Dynamiken der Repression.

Der Vortrag deckt die folgenden Punkte ab: Eine kurze Einführung darüber was passiert ist, die Benutzung des Begriffs „Terrorismus“, die Frage der Solidarität in Tschechien und allgemein, eine Reflexion über Fehler und wie man mit Repression und Bullenspitzeln umgeht und schließlich über die Entwicklung der anarchistischen Bewegung in Tschechien.

Laufend Neuigkeiten zur Repression in Tschechien gibt’s hier:

https://antifenix.noblogs.org

https://anarchistblackcross.cz/

Link zur Sendung vom anarchistischen Radio Berlin:

http://aradio.blogsport.de/2016/12/04/a-radio-in-english-anarchist-black-cross-czech-antifenix-presentation/

Link zur Veranstaltungsankündigung:

https://international.nostate.net/post/information-event-freedom-for-lukas-borl-solidarity-with-the-anarchist-social-movement-in-the-czech-republik

 

02/10/2016 – Repression in Poland: About never happened arson attacks and the ban of abortion

We had the possibilty to make an interview with a supporter of the 3 warsaw anarchists about the recent wave of repression in poland. The interview contains various aspects such as the political situation in poland, the new antiterrorlaw, the prison conditions etc. After the interview you can also hear a short overview about the new polish antiabortion law and the protest against it.

For further informations check out https://wawa3.noblogs.org/

 

25/09/2016 – Prison Rebellion in the U.S. (Prison Strike Part 2)

This is the 2nd part of our show from last week, a radio show about the prison strike in the so called united states. It includes many updates from the prisons, reports on direct actions, opinions about „prison abolition“, numbers about the prison industrial complex and music.

Since September 9th, about 50.000 prisoners and 50 prisons were affected by the prison strike. Many prisons were locked down and a huge number of prisoners were transfered to other prisons.

The modern slaveholder is called the state

If we look back we can see that the abolition of slavery was leeding to “slaves of the state”. 1871, 6 years after slavery was abolished, the Virginia Supreme Court declared that prisoners were exactly that, “slaves of the state”. Modern slavery, in paticular prison slavery in the u.s., remained the same explotiation with mass incarceration and forced labor. All that has changed since then is that the state is less honest about its slave holding practices.

International call for a solidarity campaign for the struggle of us prisoners on 1 October

Neighter prison slavery nor wage slavery!

NO PRISON! NO SLAVERY! NO COMPROMISE!

 

18/09/2016 – Prison Strike: Against Slavery and White Supremacy!

On September 9th 1971, prisoners took over and shut down Attica, New York State’s most notorious prison. On September 9th 2016, prisoners started an action to shut down prisons all across the United States. Prisoners from across the United States have released this call to action for a coordinated prisoner work stoppage against prison slavery:

“Slavery is alive and well in the prison system, but by the end of this year, it won’t be anymore. This is a call to end slavery in America. This call goes directly to the slaves themselves. We are not making demands or requests of our captors, we are calling ourselves to action. To every prisoner in every state and federal institution across this land, we call on you to stop being a slave, to let the crops rot in the plantation fields, to go on strike and cease reproducing the institutions of your confinement. This is a call for a nation-wide prisoner work stoppage to end prison slavery, starting on September 9th, 2016. They cannot run these facilities without us.”

This show includes an interview with a comrade from Portland ABC!

Portland Anarchist Black Cross/PDX ABC (Oregon/US)
contact: portlandabc@riseup.net

Audio of a solidarity event with ABC PDX

Calls & Informations:

Updates and reports about Prisoner Resistance, Resistance to Slavery and Worldwide Solidarity

Diary of Actions (July – September 2016) + Events Leading Up to September 9th and Beyond

Fernando Bárcenas, Mexican Anarchist Prisoner, Calls for Solidarity with Prison Strike

A Statement in Support of September 9th from Sean Swain

Support Prisoner Resistance
articles and information

Free Alabama Movement

Incarcerated Workers Organizing Committee/IWOC
a Union for Prisoners

Anti-State STL (St. Louis area/Midwest)
anarchy-related news and analysis

Material:

Call to End Slavery – Audio Zine
This Is A Call To End Slavery In America – by prisoners across the US

„Attica Is All Of Us“
Short documentary about the Attica Rebellion

Audio-mini-essays by anarchist prisoner Sean Swain currently about slavery and prison rebellion more details here: seanswain.noblogs.org

Interview with Tyler Durden of Portland ABC & the Portland IWW about the Prisoner Strike

Posters in solidarity with the Prisoner Strike

Fire to the Prison Society!
Solidarity, revolt, anarchy!

 

04/09/2016 – Repression gegen Anarchist*innen

Der Schwerpunkt der Sendung liegt auf zwei Beiträgen über aktuelle Repressionsfälle gegen Anarchist*innen. Im ersten Beitrag erzählen wir etwas über die Gefangenen in Basel und die Hausdurchsuchungen in verschiedenen Städten in der Schweiz bzw. einen untergetauchten Gefährten. Der Bericht über die Geschehnisse wird mit einem Text aus der anarchistischen Zeitung Dissonanz ergänzt, der sich mit der aktuellen Repression, aber auch allgemein mit dieser Frage  beschäftigt. Im zweiten Beitrag gibt es Updates und aktuelle Texte zu der Verfolgung von Anarchist*innen wegen Banküberfällen in den Jahren 2013 und 2014 in Aachen/Deutschland.

Außerdem gibt es einen Text von der Online Bibliothek  anarchistischebibliothek.org, einige Worte zum Gefangenenstreik in den USA, der am 9. September beginnen wird, sowie ein paar Ankündigungen.

 

28/08/2016 – Internationale Solidaritätswoche für anarchistische Gefangene

Von 23. bis zum 30. August jährt sich heuer zum dritten Mal die Soli-Woche für alle anarchistischen Gefangenen weltweit. Wir starten mit einer kurzen Einleitung wieso und warum und auf welche geschichtlichen Hintergründe diese Soli-Woche zurückgreift. Weiters geht es in dieser Sendung um Neuigkeiten rund um die Repression in Zusammenhang mit der Bankenteignung in Aachen/Deutschland, wegen der aktuell zwei AnarchistInnen in Haft sind. In Griechenland wurde vor ein paar Wochen ein Mann auf einer Polizeistation in Athen von den Cops ermordet und im Zuge dessen haben seine ehemaligen Mitgefangenen einen offenen Brief aus dem Knast verfasst, der ebenfalls Thema sein wird.

Außerdem gibt es Kurzinfos und News zur Repression in Tschechien, der Schweiz, Belgien, Polen oder auch Österreich, da in Wien diese Woche der Prozess gegen zwei Antifaschisten startet, die bei den Anti-Akademikerballprotesten 2014 verhaftet wurden.

 

10/07/2016 – Solidarität mit Thomas Meyer-Falk

Ihr hört das Interview mit dem anarchistischen Langzeitgefangenen Thomas Meyer-Falk zu „Alltag im Knast“ des Arbeitskreises Solidarität für den Aufbau der Roten Hilfe International – Dauer ca. 40 Minuten – sowie aktuelle News rund um die anhaltende Repression gegen zwei Anarchistinnen aus Barcelona bzw. Amsterdam, die in Zusammenhang mit Ermittlungen wegen eines Banküberfalls in Aachen/Deutschland im April bzw. vor wenigen Tagen Anfang Juli 2016 verhaftet wurden.

Freiheit für alle Gefangenen!

Mehr zu Thomas auf seinem Soli-Blog.
Mehr zu den zwei Anarchistinnen auf deren Soli-Blog.

 

26/06/2016 – ABC-Radio: Repression überall!

Diese Sendung steht ganz im Zeichen der Repression gegen soziale Kämpfe, Hausprojekte oder anarchistische Aktivitäten. In Polen kam es Mitte Mai zur Verhaftung von drei Anarchisten, die nun aufgrund der angeblichen Brandstiftung an einem Polizeiauto im Knast auf ihren Prozess warten. In Tschechien sitzt nun Martin als der letzte Operation Fenix-Gefangene seit mittlerweile über einem Jahr hinter Gittern und befindet sich aktuell im Hungerstreik. In Berlin wurden letzte Woche Teile der Riga94 geräumt, dazu gibt es einen Gastbeitrag des A-Radio Berlin – danke dafür & wir senden kämpferische Grüße nach Berlin. Außerdem hört ihr Neuigkeiten zu den aktuell noch drei verbliebenen Hambacher Forst-Gefangenen sowie Erfreuliches aus Spanien von Gabriel Pombo da Silva. Gegen Ende werfen wir einen Blick nach Österreich und den letzten News zu den Ermittlungen des Verfassungsschutz gegen Antifaschist_innen wegen Mordversuch im Zusammenhang mit der Demo der Identitären in Wien am 11. Juni 2016.

Die Zeiten sind SCHEISSE – aber Kopf hoch & lasst euch nicht unterkriegen.

 

12/06/2016 – Der Arbeitszwang im österreichischen Strafvollzug

In dieser Sendung hört ihr einen Mitschnitt einer Veranstaltung vom 29. April 2016, die im Rahmen des ABC-Solidarity-Festivals im Wiener EKH stattfand.

Der Arbeitszwang im österreichischen Justizvollzug

„Der Kostenbeitrag beträgt 75 vH der jeweiligen Arbeitsvergütung“ (§32 StVG)

Für Gefangene gilt in Österreich in allen Justizanstalten die Pflicht zu arbeiten. Dabei reichen die Möglichkeiten von Systemerhaltungsbetrieben bis hin zu Aufträgen externer Unternehmen. Insbesondere die unglaublich niedrige Entlohnung der Häftlinge, aber auch andere Unzulänglichkeiten des Gefängnissystems bringt immer wieder Inhaftierte dazu sich dagegen zur Wehr zu setzen.

In dem Input sollen die Eckpunkte der Arbeit Gefangener dargestellt werden. Im Anschluss bleibt Raum, um über Möglichkeiten des Widerstands und seine Schwierigkeiten zu diskutieren.

 

24/04/2016 – ABC-Soli-Festival-Sendung

Kommendes Wochenende steigt bereits zum 4. Mal von 28. bis 30. April das Anarchist Black Cross-Solidarity-Festival im Wiener EKH. Drei Tage lang gibts abends Konzerte mit massigst Bands und dazu ein buntes Rahmenprogramm mit Workshops, Büchertischen, Vernetzungsmöglichkeiten, gutem Essen und netten Menschen.

Die Radiosendung liefert euch einen Vorgeschmack auf die 18 Bands, die ihr in drei Tagen hören und sehen könnt. Außerdem fasst sie kompakt alle Infos zum Festival zusammen, erzählt allgemein über Anarchist Black Cross und die aktuelle Repression in Belgien.

Das genau Programm findet ihr auch am Festival-Blog.

 

20/03/2016 – Interview mit ABC Istanbul

Im Jänner 2016 haben wir ein Interview mit Genoss_innen von Anarchist Black Crescent Istanbul geführt. In diesem Beitrag hört ihr die deutsche Übersetzung über aktuelle Kämpfe, Infos zum anarchistischen Gefangenen Osman Evcan und anderen Gefangenen, die von ABC Istanbul unterstützt werden, dem anhaltenden Krieg der Türkei gegen Kurd_innen, Solidarität, Repression und Widerstand, Einschätzungen zur politischen Lage in Istanbul nach den Gezi-Park-Protesten sowie dem konservativen Backlash, der seit Jahren die türkische Gesellschaft durchzieht.

Da das Interview kurz vor dem Internationalen Solidaritätstag mit Trans*Gefangenen (22.1.) stattfand, könnt ihr im Interview auch einige Details zur speziellen Situation von Trans*Gefangenen nachhören.

 

06/03/2016 – Beiträge gegen das Gefängnis

Verschiedene Beträge von und über Gefangene und gegen das Gefängnis
Interview mit Thomas Meyer-Falk
Sendung des Autonomen Knast Projekt Köln
Edition Irreversibel

 

14/02/2016 – Anarchistisches Radio

Uwe Neubauer liest “Hau ab, Mensch!” von Xosé Tarrio

[wir haben einen Mitschnitt einer Lesung von “Hau ab, Mensch” von Xosé Tarrio für’s anarchistische Radio aufbereitet. Den gesamten Mitschnitt und viele andere interessante podcasts findet ihr unter: frequenza.noblogs.org]

Aus dem Ankündigungstext von Frequenz A:

“Hallo, wir freuen uns diese Lesung für euch organisieren zu können. Denn wir denken, dass dieses Buch seit der Veröffentlichung der deutschen Ausgabe 2007, bei weitem nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdient hätte. Der Schauspieler und Sprecher Uwe Neubauer wird versuchen euch Das Buch “Hau ab, Mensch!” von Xosé Tarrio näher zu bringen.“Geprägt von vielen Jahren in Heimen und Erziehungsanstalten, ist er gewohnt, sich gegen die Umstände, auf die er im Gefängnis trifft, aufzulehnen — und landet unversehens in Isolationshaft.
Das Buch erzählt, orientiert an den einzelnen Gefängnissen, in die er verlegt wird, die Entwicklung hin zu einem anarchistischen Menschen, voller Wut ebenso, wie voller Liebe. Es erzählt von Solidarität unter den Inhaftierten und ihren Aufständen — aber auch von der Enttäuschung durch Verrat.Auf Xose’s Schilderungen passt gut der Satz des Anarchisten Erich Mühsam: “Trotz allem Mensch sein, wär’s auch mit dem Messer!”.

 

31/01/2016 – Solidarität mit Trans*Gefangenen

Der 22. Jänner 2016 wird erstmals als ein internationaler Aktions- & Solidaritätstag für Transgender-Gefangene ausgerufen. Die Initiative dafür geht vom anarchistischen und Transgender-Gefangenen Marius Mason aus, der 2009 in Texas/USA zu 22 Jahren Knast wegen “Öko-Terrorismus” verurteilt wurde. Aus dem Aufruf:

“Als „Queers“ kennen wir den Untersuchungsterror, Verachtung und Isolierung. Durch die Gesellschaft wurde uns allen die Möglichkeit verwährt, wenigstens einen Teil unseres Lebens so zu gestalten, wie wir es leben wollen. Für Transgender, schwule und lesbische Menschen in Gefängnissen sind diese Probleme verdoppelt. Durch die physischen und emotionalen Beschränkungen eines buchstäblichen Käfigs. Seit Jahrzehnten zeigen frühe Queer-AktivistInnen Solidarität und Unterstützung für ihre inhaftierten Brüder und Schwestern: Sie schrieben Briefe, halten Märsche ab und forderten nicht nur mit Respekt und Würde behandelt zu werden, sondern ihre totale und bedingungslose Befreiung. Schwule, lesbische sowie Transgender-Gefangene haben sich untereinander und gemeinsam mit der Welt außerhalb organisiert.”

 

03/01/2016 – Anarchistisches Radio

Interview mit einem Anarchisten aus dem Korydallos Gefängnis (Athen)
Dieses Interview wurde vom anarchistischen Podcast Frequenz A geführt, zur Original Sendung gehts hier.

 

04/10/2015 – Anarchistisches Radio

Interview des anarchistischen Podcast FrequenzA mit einer Mitstreiterin aus Belgien über den Kampf gegen das sogenannte ‘Maxi-Prison’. Weitere Informationen zum Kampf gegen das Maxi-Gefängnis könnt ihr zum Beispiel hier und hier finden…

Sowie verschiedene Terminankündigungen (‘Antiautoritäre Tage gegen die Knastgesellschaft’ in Hamburg, Textdiskussion in der anarchistischen Bibliothek Wien) und Kurzbeiträge zu den Wienwahlen, den Gefangenen der Operation Fénix sowie dem Hungerstreik von Evi Statiri in Griechenland.

 

17/05/2015 – Ebergassing/MarcoCamenisch/etc.

Diverse kürzere Berichte zu anarchistischen Gefangenen. Außerdem einen Schwerpunkt zu ‘Ebergassing – 20 Jahre danach’, mit unterschiedlichen Beiträgen (Radiomitschnitt, Empfehlungen, Texte, etc…). Außerdem Neuigkeiten zur Situation des anarchistischen Gefangenen Marco Camenisch, sowie ein kleiner Ausschnitt aus einer Lesung von Xose Tarrio’s Buch ‘Hau ab Mensch’…

 

10/05/2015 – Repression in CZ & Präsentation des Broschürenprojekts “ramasuri”

Am 28. April 2015 gab es eine massive Repressionswelle gegen Anarchist_innen und antiautoritäre Projekte in Tschechien. Es kam zu dutzenden Hausdurchsuchungen, Festnahmen und Verhören aufgrund des Vorwurfs des Terrorismus in Verbindung mit angeblichen Brandanschlägen. Aktuell sitzen noch drei Genoss_innen in Untersuchungshaft. Das tschechische Anarchist Black Cross bittet um Spenden, um die Anwaltskosten für die Beschuldigten tragen zu können.

Unsere Gedanken sind bei den Betroffenen und wir schicken solidarische & kämpferische Grüße.

 

12/04/2015 – Gefangene, Solidarität, Knastkämpfe 

In Griechenland befinden/befanden sich die Gefangenen der DAK (Netzwerk der gefangenen Kämpfer_innen) und der CCF (Verschwörung der Feuerzellen) im Hungerstreik, wir berichten über die Hintergründe und haben den letzten Stand für euch zusammengefasst. Außerdem gibt’s eine Interview mit Lutz Balding, der in Deutschland 30 lange Jahre in der Sicherungsverwahrung (SV) verbracht hat. Das Interview wurde vom anarchistischen Podcast FrequenzA mit ihm geführt. Auch die anschließenden Gedanken zur SV sind aus der letzten Sendung vom FrequenzA.

 

29/03/2015 – Die Gefangenengewerkschaft in der BRD

Im letzten Teil der Mitschnitte der Anti-Knast-Tage 2014 hört ihr die Veranstaltung zur Gefangenengewerkschaft, die am 8. November 2014 im Wiener Ernst-Kirchweger-Haus stattgefunden hat. Mit der Gründung der Gefangenengewerkschaft im Mai 2014 haben sich Gefangene in der BRD eine autonome Form der Organisierung hinter Gittern geschaffen. Die Angriffe seitens der Anstaltsleitung in der JVA Tegel-Berlin (u.a. Zellenrazzien) liefen formaljuristisch nicht nur ins Leere, sondern lösten innerhalb und außerhalb der Knastanlagen einen Solidarisierungseffekt aus. Auch wenn immer wieder Versuche gestartet werden, die gewerkschaftliche Organisierung der Gefangenen hinter Gittern zu erschweren oder zu verunmöglichen, sind aktuell an die 450 Mitglieder ein starkes Zeichen für diesen notwendigen Kampf.

 

01/02/2015 – Beiträge zu Gefangenen, Repression und Hambacher Forst

Diesmal wieder verschiedene Beiträge zu subversiven Kämpfen, Repression und Gefangenen. Unter anderem ein Interview mit Tim über die Kämpfe gegen RWE im Hambacher Forst. Ein Interview mit ABC Belarus über ihre Tätigkeit in Weißussland, Refugees und zur aktuellen Situation in der Ukraine. Außerdem über Repression gegen AnarchistInnen in Spanien und Neuigkeiten zu den ersten Verlegungen von Gefangenen in das ‘C-Typ’ Gefängnis in Domokos (Griechenland)…

 

25/01/2015 – Repression & Gegenstrategien: Know your Rights!

Weil Repression überall ist und gerade auch im Vorfeld von Demo-Großereignissen wie kommenden Freitag gegen den Wiener Akademikerball von Polizei und bürgerlicher Presse in Form von Hetze gegen Antifaschist_innen breit zum Einsatz kommt, beschäftigen wir uns in dieser Sendung mit den unterschiedlichen Gesichtern von Repression und was man dieser entgegensetzen kann.

Neben Solidarität hilft immer auch ein bisschen das Wissen um fundamentale Rechte, persönliche Überlegungen im Vorfeld, Bezugsgruppen oder eine Idee hinter dem Schlagwort Aussageverweigerung. Themen wie Kontrollen vor der Demo, Vermummungsverbot oder Festnahmen schüchtern uns vielleicht weniger oder gar nicht mehr ein, wenn wir den rechtlichen Hintergrund dazu kennen und uns damit als produktive Vorbereitung für die Aktion/Demo/Blockade… auseinander gesetzt haben.

 

04/01/2015 – Vortrag: Zur Situation in den griechischen Knästen

Das neue Jahr beginnen wir mit etwas Altem – ihr hört in dieser Sendung einen (nahezu vollständigen) Mitschnitt der Veranstaltung vom 8.11.2014, die im Rahmen der Anti-Knast-Tage in Wien stattgefunden hat.
Weil sie inhaltlich so spannend und gehaltvoll war, haben wir uns dazu entschlossen den gesamten Vortrag mit der Zustimmung des Vortragenden Sven Wegner zu veröffentlichen. Unser Dank geht daher an Sven.

 

28/12/2014 – ABC Wien: Zur Situation in österreichischen Knästen

Diese Sendung ist ein Veranstaltungsmitschnitt vom 7.11.2014 im EKH/Wien.

Im Rahmen der Anti-Knast-Tage 2014 fand u.a. ein Vortrag von ABC Wien statt: Themen waren aktuelle Geschehnisse in österreichischen Knästen mit dem Fokus auf widerständige Handlungen innerhalb der Gefängnismauern, Daten + Zahlen zu Gefangenen sowie aktuelle Reformbestrebungen und Neubauten wie Puch bei Salzburg oder Vordernberg in der Steiermark.

 

21/12/2014 – Repression & anarchistische Gefangene

In dieser Sendung gibt es verschiedene Kurzmeldungen zur Situation von anarchistischen Gefangenen in Mexiko, Brasilien, Italien und der Schweiz sowie zur aktuellen Repression gegen Anarchist_innen in Spanien.

Dann haben wir einen Teil der neuesten Frequenz(A)-Sendung abgespielt, dabei handelt es sich um ein Interview mit dem ehemaligen Gefangenen Andreas Krebs, der nach fast 17 Jahren Ende Oktober 2014 aus dem Knast entlassen wurde.

Abschließend hört ihr einen kurzen Teil zum Hungerstreik des anarchistischen Gefangenen Nikos Romanos und der Solidarität, die ihm gegenüber in Griechenland und anderswo auf vielfältige Art und Weise zum Ausdruck gebracht wurde.

 

07/12/2014 – Anti-Knast-Tage 2014 in Wien

Von 7. bis 9. November 2014 fanden in Wien die Anti-Knast-Tage statt. An drei Tagen tauschten sich Interessierte zu diversen Kämpfen gegen Knast und Repression aus, es gab Diskussionen, Vorträge und Workshops, die sich sehr unterschiedlichen Themen widmeten. Einige Höhepunkte waren beispielsweise die Veranstaltung zur neu gegründeten Gefangenengewerkschaft in Deutschland oder ein Vortrag zur aktuellen Situation in den griechischen Knästen. Diese Sendung fasst unvollständig und bruchstückhaft das Wochenende in Wien zusammen und gibt einen kleinen Einblick für alle, die nicht dabei sein konnten bzw. will mit den Audiomitschnitten allen Teilnehmer_innen die spannenden Vorträge in Erinnerung rufen.

 

17/08/2014 – ABC Radio

In dieser Sendung von und mit Anarchist Black Cross Vienna geht es schwerpunktmässig um den Hungerstreik in Griechenland gegen die Verschärfung der Haftbedingungen sowie die Internationale Solidaritätswoche für anarchistische Gefangene von 23. bis 30. August 2014. Zu diesem Anlass gibt es auch in Wien eine Diskussionsveranstaltung im EKH rund um Gefangenen-Unterstützung und Perspektiven im Kampf gegen die Knastgesellschaft. Außerdem viel Musik und ein Text zum War-starts-Here-Camp, das diese Woche in der Altmark bei Magdeburg/Deutschland stattfindet.

 

10/08/2014 – Repression in Mexiko

Im Rahmen des ABC-Wien-Soli-Fests gab es eine Veranstaltung zu Mario, der seit Oktober 2013 in Mexiko im Knast sitzt. Eine Aktivistin vom Solidaritätskomitee Mexiko in Salzburg erzählt im Schwerpunkt der Sendung von Marios Situation sowie den Haftbedingungen in Mexiko. Außerdem wird über die drei AnarchistInnen Amélie, Fallon und Carlos berichtet, die u.a. wegen Störung des Landfriedens seit Jänner 2014 in unterschiedlichen mexikanischen Knästen auf ihren Prozess warten.

 

22/06/2014 – Neuigkeiten zu Repression & Gefangenen

In dieser Sendung geht es unter anderem um Gefangene in Wien, es gibt ein Update zur Situation von Gabriel Pombo da Silva, zur Einführung der Hochsicherheitsgefängnisse in Griechenland und dem Kampf dagegen (Hungerstreik der griechischen Gefangenen).

Außerdem: Vorstellen des neuen anarchistischen Podcast ‘Frequenz A’ (u.a. zur Repression in Italien in den letzten Jahren und Monaten und der Umgang von AnarchistInnen damit…), Bruchstellen Nr. 3 und wie immer jede Menge Musik…

 

20/04/2014 – ABC Wien-Radio

Eine Sendung von und mit Anarchist Black Cross Wien mit folgenden Sendungsinhalten:

+ Soli-Grüsse an Josef im Knast in Wien Josefstadt
+ Ausführliche Vorstellung des Programms des ABC-Solifests am kommenden Wochenende von 24. bis 27. April 2014 (Workshops, Konzerte, Organisatorisches)
–> Alle Infos dazu auch auf der Solifest-Webpage.
+ Intro zu den Bruchstellen, dem monatlichen Newsletter von ABC Wien
+ Stellungnahme ABC Berlin “In eigener Sache”
+ Brief aus dem chilenischen Knast von Tamara Sol
+ Musik von Bands, die am ABC-Solifest spielen werden

 

02/03/2014 – Update Repression gegen J. & “Schlepperei”-Verfahren

Auch in dieser Sendung wieder ein kurzes Update zur Situation von Josef, der seit der Demo gegen den Akademikerball in Wien in U-Haft sitzt. Der zweite Schwerpunkt der Sendung beschäftigt sich mit der Kriminalisierung von Fluchthilfe, von bürgerlichen Medien gern als “Schlepperei” diskreditiert. Aktuell steht ab 17. März wieder einmal ein Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt an, diesmal richtet sich die Repression gegen Aktivisten der Refugee-Bewegung und andere Geflüchtete, die sich seit dem Sommer 2013 in Untersuchungshaft befinden. Medial war nach den Hausdurchsuchungen im Servitenkloster von grausamen Methoden und menschenverachtendem Vorgehen der vermeintlichen SchlepperInnen zu lesen, in den Akten findet sich allerdings kein Wort mehr davon.

 

05/01/2014 – Post Silvester Mix: Rote Flora, Anti-Knast in Wien & anderswo

Solidarität mit der Roten Flora in Hamburg sowie mit allen Kämpfen und KämpferInnen! In dieser Sendung berichten wir über die eskalierende Repression angesichts der drohenden Räumung der Roten Flora in den letzten Wochen. Außerdem Texte zu den Demos und Aktionen vor den Knästen am Silvesterabend sowie ein längerer Bericht aus Belgien, wo Anti-Knast-Arbeit ein klein wenig anders ausschaut als hierzulande.

 

29/12/2013 – Silvester zum Häfen!

Diese Sendung des anarchistischen Radios soll als Aufruf zur Silvester Kundgebung beim Gefängnis Simmering dienen.
Ein kurzer Rückblick und eine inhaltliche Beleuchtung auf die Auftaktdemo am 14.Dezember und die Infoveranstaltung zu Vordernberg dienen als Schwerpunkte um einen kurzen Einblick in eine Kritik zu der einsperrenden Gesellschaft zu geben.

 

24/11/2013 – Anarchistisches Radio

Eine Sendung zu revolutionären und anarchistischen Gefangenen, Repression und Solidarität. Beiträge zu Sonja Suder, Thomas Meyer-Falk, Nicola Gai und Alfredo Cospito, Repression in Spanien, Culmine etc…

 

01/09/2013 – Neuigkeiten zu aktuellen anarchistischen Kämpfen und Gefangenen

Unter anderem berichten wir über Thomas Meyer-Falk, der sich mittlerweile in Sicherungsverwahrung befindet. Außerdem gibt es einen Aufruf zum internationalen Solidaritätstag mit der Gefangenen Sonja Suder. Diverse anarchistische Texte werden ebenfalls vorgestellt, z.B. geht’s um das neue Buch über den Anarchisten Luigi Lucheni.

 

21/07/2013 – Jugendliche im Knast & allgemein Knast in Österreich

Anlass und Inhalt der Sendung ist der tragische Fall eines 14-Jährigen in Untersuchungshaft, der Anfang Mai in einer Zelle auf der Jugendabteilung der Justizanstalt Wien-Josefstadt von zwei älteren Mitgefangenen gedemütigt, gequält und vergewaltigt wurde. Medial wurde neben dem Rücktritt der Justizministerin vor allem eine Verbesserung der Haftbedingungen für Jugendliche gefordert und die skandalösen Zustände in den Knästen thematisiert. Uns AnarchistInnen interessiert bekanntlich weder eine Reformierung der Einsperrung noch scheinbar fortschrittliche Neubauprojekte wie aktuell z.B. in Salzburg/Puch, wo unter schönen, neuen Bedingungen WG-artig die Freiheitsstrafen abgesessen werden können. Wir kämpfen für die totale Abschaffung von Knast an sich. Weder Jugendliche noch irgendwelche anderen Personen sollen sich hinter Gitter befinden müssen.

 

26/05/2013 – Riots in Schweden, Widerstand an der Schwarzen Sulm & internationaler Soli-Tag für anarchistische Gefangene in den Vereinigten Staaten

Eine Radiosendung mit aktuellen Infos zu den jüngsten Riots in Schweden, dem Widerstand gegen den Bau eines Wasserkraftwerks an der Schwarzen Sulm in der Steiermark und dem internationalen Aktionstag für anarchistische Langzeitgefangene in den USA.

 

20/01/2013 – ABC-Radio

Wir stellen die erste Nummer der Broschüre “Kassiber” vor, die von ABC Wien herausgegeben wird. Schwerpunkt der ersten Ausgabe sind Gefängnisneubauprojekte in Österreich. Daneben finden sich diverse Beiträge zu Repression, anarchistischer Knastkritik, etc. …

 

02/12/2012 – Anarchistische Texte und Gefängniskritik

Es werden diverse Texte vorgestellt, die sich mit der Thematik Gefängnis aus anarchistischer Perspektive auseinandersetzen. Darunter Texte aus Belgien (Stein für Stein) und Italien (Machete) sowie andere.
Außerdem: Der Kampf gegen den Bau des Polizeijustizzentrum (PJZ) in Zürich.

23/09/2012 – ABC-Radio

Radiosendung von Anarchist Black Cross (ABC) Wien. Updates zur laufenden Repression in Italien. Statements von Gabriel Pombo da Silva und Marco Camenisch. Sowie Neuigkeiten zu sozialen Kämpfen, Repression und Gefangene in Europa.

 

19/08/2012 – Anarchismus, Gefangene, Repression

Sendung zu Anarchismus, Gefangene und Repression in Europa. Die deutsche Übersetzung der dritten Nummer der anarchistischen Zeitschrift “A corps perdu” wird vorgestellt sowie aktuelle Informationen zu anarchistischen Gefangenen und Repression.

 

15/07/2012 – Repression in Europa

Eine kurze Rundschau zur aktuellen Repression gegen anarchistische und andere emanzipatorische Kämpfe in Griechenland, Italien, der Schweiz, Deutschland und Östereich mit Infos zur Europol-Konferenz “Anarchismus in der Europäischen Union” im April 2012 in Den Haag, zur FAI sowie der No Tav-Bewegung im Val di Susa.

 

26/02/2012 – Terrorismusprävention, österreichisch

In Jurist_innenkreisen wird von einem “Paradigmenwechsel” im österreichischen Rechssystem gesprochen: Anstatt Gesetzesbrücke (im Nachhinein) zu sanktionieren, wird immer mehr versucht, sie erst gar nicht aufkommen zu lassen – was eine Verschärfung (bzw. Veränderung) von Repression zur Folge hat. Österreich steht mit dieser Entwicklung gewiss nicht alleine dar, liefert für die Sendung allerdings das Anschauungsmaterial. Eine kleine Einführung in die jüngsten Gesetzesänderungen der letzten Zeit und ein Blick darauf, was uns in den nächsten Monaten an weiteren Gesetzen im Staate Österreich erwarten wird.

 

10/04/2011 – Anarchistisches Radio

Einde Sendung der ABC (Anarchist Black Cross) mit den folgenden Schwerpunkthemen: Repression in Italien, Gefangene in Frankreich, weitere Kurznachrichten.

 

12/09/2010 – Repression in Griechenland, Russland und Österreich

Und wieder einmal Kampf und Repression:

in Griechenland: Infos zu dem Fall der Verhafteten Alfredo und Christos
in Russland: der Fall Khimki

 

01/08/2010 – Repression überall

Im Zuge eines Müllcontainerbrandes bei einer AMS-Filiale in Wien fanden eine Reihe von Hausdurchsuchungen statt, 4 Menschen wurden festgenommen.
Ein anderer Fall von Repression in der Schweiz, nämlich zum Fall der Verhaftungen von 3 AnarchistInnen im April, wird auch nochmal in seinen neuen Entwicklungen aufgerollt.
In der Sendung wird auch der breitere gesellschaftliche Aspekt der neuen Formen der Repressionen nach 9/11 als “Terrorismus” und “Extremismus” beleuchtet.

 

23/05/2010 – Sendung des Anarchist Black Cross Wien

Es gibt Beiträge zur Anarchistin Renata Zezlana, die gerade in Holland unter furchtbaren Bedingungen im Knast sitzt, unter Anschuldigung des versuchten Mordes. Des Weiteren zum 19. Juni, dem Aktionstag gegen eine geknastete Gesellschaft, und zur Demo gegen soziale Kontrolle in Wien am 26. Juni. Und ein kurzer Beitrag zu 3 Gefangenen AnarchistInnen in der Schweiz. Am Ende gibts noch Veranstaltungshinweise für Wien.

 

03/01/2010 – Anarchistisches Radio

Hauptthemenschwerpunkt der Sendung ist Knast, unter anderem zu den Antiknastdemos zu Sylvester in einigen Städten Deutschlands. Weiters wird es um die Besetzungen die um den Jahreswechsel in Deutschland stattfanden gehen!
Und zum Schluss noch Veranstaltungshinweise für Wien!

 

03/05/2009 – Anarchistisches Radio

Eine Sendung der ABC Wien über das österreichische Knastsystem.

 

11/01/2009 – Anarchistisches Radio

ABC Wien stellt sich vor.
Die erste Sendung der neuen Anarchist Black Cross Gruppe Wien. Grundsätzliches zu Anarchist Black Cross. Kurz was zur Geschichte. deren Betätigungsfelder und eine grundsätzliche Knastkritik. Warum sind wir gegen Knast? Es gibt Texte verschiedener Anarchist Black Cross Gruppen, sowie ein Text von Thomas Meyer Falk.

-->