Posts Tagged ‘Banner’

[Schweden] Malmö: Solidaritätsbanner mit den gefolterten Anarchisten und Antifaschisten in Russland

Monday, May 13th, 2019

Quelle: act for free, übersetzt von abc wien

Ein später Bericht…..

Am 12. April beschlossen wir, aus Solidarität mit den inhaftierten Gefährten des so genannten “Network”-Falls ein Banner in Zentralmalmö (Schweden) aufzuhängen. Eine einfache Geste, um die Angeklagten daran zu erinnern, dass sie weder vergessen noch allein sind, dass die Welt zusieht, und um uns selbst daran zu erinnern, dass sie nicht separiert sind und dass ein Angriff auf sie eine Bedrohung für uns alle darstellt. Und natürlich eine Erinnerung an die Polizei, den Staat und seine Unterstützer*innen, dass wir wach und lebendig sind und unsere Netzwerke größer und komplexer sind, als sie es sich jemals vorstellen können.

(more…)

[Österreich] Transpiaktion in Vorarlberg

Saturday, December 29th, 2018

Quelle: aus dem herzen der festung

Es ist kalt!

In der Dunkelheit des Weihnachtsmorgens zogen wir los um unserem Unmut über die herrschenden Zustände, mit Transparenten, die wir über ganz Vorarlberg verteilt aufhingen, ausdruck zu verleihen!

Die politische Landschaft und die globale Meinung der Menschen verrohen immer mehr!

Warum seid ihr zufrieden? Warum seid ihr nicht wütend? Wir sind es!

(more…)

[Indonesien] Yogyakarta: Solidaritätsbanner mit Russlands Anarchist*innen, Antifaschist*innen & Mikhail

Sunday, November 18th, 2018

Quelle: 325, übersetzt von abc wien

Vom anarchistischen, individualistischen Netzwerk aus Yogyakarta für den Gefährten Mikhail, alle Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Russland.

Ein in Yogyakarta aufgehängtes Banner mit der Aufschrift: „SOLIDARITÄT MIT ALLEN ANARCHIST*INNEN UND ANTIFASCHIST*INNEN IN RUSSLAND – LANG LEBE DIE ANARCHIE! 🖤 MIKHAIL ”

Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Russland sehen sich einer Welle der staatlichen Repression ausgesetzt, nachdem ein 17-jähriger Anarchist namens Mikhail Zhlobitsky sich in der Stadt Arkhangelsk im FSB Gebäude am Morgen des 31. Oktober 2018 selbst in die Luft sprengte. Nach dieser Aktion wurden einige Anarchist*innen und Antifaschist*innen verhaftet und erfahren weitere Repressionen.

Wir hoffen auf Solidarität und Stärke für alle Anarchist*innen und Antifaschist*innen in Russland, Indonesien und weltweit.