[Frankreich] Der europäische Haftbefehl wurde aufgehoben – Vincenzo ist aus dem Gefängnis entlassen

Quelle: attaque, übersetzt von abc wien

Die Untersuchungskammer des Berufungsgerichts Rennes hat am Freitagmorgen (15. November 2019) “Unregelmäßigkeiten” in dem am 6. Juli 2019 in Genua gegen Vincenzo Vecchi erlassenen Europäischen Haftbefehl festgestellt. Sie fordert die Freilassung des italienischen antikapitalistischen Aktivisten. Er sollte heute aus dem Gefängnis entlassen werden.

Auf dem Vorplatz des Parlaments der Bretagne in Rennes, wo der Berufungsgerichtshof sitzt, verbreiteten sich Freudenschreie unter den etwa hundert Mitgliedern des Unterstützungsausschusses, die sich versammelt und auf die Entscheidung gewartet hatten.

Mit einem Lächeln im Gesicht kamen die drei Anwält*innen von Vincenzo Vecchi, um seinen Freund*innen die Entscheidung des Gerichts mitzuteilen. “Das ist außergewöhnlich”, sagte Catherine Glon. “Die Aufhebung eines Europäischen Haftbefehls ist äußerst selten. Das Gericht folgte unserem Antrag, da wir etwa zehn Unregelmäßigkeiten im italienischen Haftbefehl festgestellt hatten. Wir werden nun mit Herrn Vecchi besprechen, wie es nach dieser Entscheidung weitergehen wird. Er will in Frankreich bleiben, einem Land, das ihm sehr am Herzen liegt.“

Der italienische Staatsangehörige, der im August in Malansac (56), wo er seit vielen Jahren wohnt, verhaftet wurde war tatsächlich Gegenstand von zwei Haftbefehlen. Das Gericht erklärte den ersten Haftbefehl des Mailänder Berufungsgerichts für “nicht anwendbar”, wobei das Verfahren “erloschen” und die vierjährige Freiheitsstrafe vollstreckt wurde.

Der zweite, der vom Berufungsgericht Genua erlassen wurde, betraf Handlungen, die am 20. Juli 2001 während der Anti-G7-Demonstrationen begangen wurden. Der 40-Jährige war in einem Prozess, bei dem er nicht anwesend war, zu 11 1/2 Jahren Haft verurteilt worden. Er soll einen unabhängigen Journalisten daran gehindert haben, während der Demonstration Fotos zu machen, indem er ihm seine Kamera entrissen hatte.

-->