[Radio Flora] 2 Podcasts von “Wie viele sind hinter Gittern” vom September 2018

Quelle: political prisoners

1. Knast für angebliche Graffiti

2. Situation des Gefangenen Andreas Krebs

 

Knast für angebliche Graffiti

https://www.freie-radios.net/90901

Max ist wegen angeblicher Graffiti seit gut (hier:bad)= bald einem Jahr im Knast.
Ihm wird eine Serie von Sachbeschädigungen vorgeworfen. Die Graffiti, die sich gegen eine stärker werdende Gentrifizierung in München, als auch gegen die beschissenen Mietpreise richteten, sollen einen Schaden von mehreren 100.000€ fabriziert haben. Max war zum Zeitpunkt seiner Festnahme obdachlos. Diese Obdachlosigkeit von der auch viele andere Münchner*innen betroffen sind, gibt der Staatsgewalt die Legitimation, Max im Untersuchungsgefängnis München-Stadelheim festzuhalten.
Einen Prozesstermin gibt es immer noch nicht.
Ein Telefonat mit einem Aktivisten der Unterstützer*innen-Initiative.
https://freemax.noblogs.org

 

 

Situation des Gefangenen Andreas Krebs

https://www.freie-radios.net/90894

Andreas ist ein rebellischer Gefangener. Er baute hinter Gittern die Gefangenengewerkschaft mit auf und führte diverse Hungerstreiks gegen die Knast-Bedingungen. Jetzt wurde er im Mai nach Italien ausgeliefert und ein neuer Prozess begann gegen ihn am 30.Mai dieses Jahres (2018).
Andreas war vor der Auslieferung körperlich und psychisch sichtbar gezeichnet durch die Haft-Bedingungen in den Knästen Volkstedt, Burg und zuletzt in Berlin-Moabit.

So wurde Andreas’ kritischer Gesundheitszustand systematisch ignoriert und verleumdet. Medikamente sowie klinische Untersuchungen und Operationen wurden ihm verweigert. Zusätzlich waren die Knast-Bedingungen bei Andreas verschärft, durch eine hohe Sicherheitsstufe und durch das polizeistaatliche Konstrukt der angeblichen Kontakte zu ehemaligen RAF-Mitgliedern.

Schreibt ihm:

Andreas Krebs
Sez. 1 Stz.1
Sez. Mediterraneo (CASA CIRCONDARIALE SECONDIGLIANO)
Via Roma Verso Scampia, 250,
Cap 80144 Napoli (NA),
Italy

Dazu ein telefonisches Gespräch mit seiner Anwältin.

https://andreaskrebs.blackblogs.org/

-->