[USA] Brief von Eric King – Update zu seiner Situation – Solidaritäts-Shirts

Quelle: support eric king, übersetzt von abc wien

– Am 28. Juni 2019 ist der dritte internationalen Tag der Solidarität mit Eric King

Eric King wurde am 21. Juni vom USP McCreary abgeholt und in das Federal Transfer Center in Oklahoma verlegt. Wir warten gespannt, ob der BOP endlich bereit ist, diesen Bullshit ein für alle Mal zu beenden und ihn irgendwohin zu schicken, wo er seine Zeit in Ruhe verbringen kann. Es scheint alles sehr kompliziert zu sein, denn Eric wurde am 18. Juni nach einer Auseinandersetzung mit seinem Zellengenossen in Einzelhaft genommen. Nach dem letzten Versuch, Eric mit einem Nazi zusammenzulegen, ist dies keine Überraschung. Wir hoffen, dass Eric ohne Disziplinarmaßnahme verlegt wird – die Chance das alles noch einmal von vorne beginnt, ist erschreckend.

Eric lässt ausrichten, dass ihm, solange er im Federal Transfer Center ist, keine Briefe, Postkarten o.ä. geschickten werden sollten. Der größte Teil der Post wird ihm nicht ausgehändigt. Es wäre großartig, wenn Leute Briefe schreiben und bereithalten könnten, und sobald er irgendwo angekommen ist diese zu ihm schicken.

Hier sind einige Zeilen von Eric, die er einen Tag vor dem letzten Angriff und seiner Verlegung geschrieben hat:

„Hallo!

Vor einigen Tagen, am 14. Juni, war das Gefängnis so freundlich und ließ mich einen Teil meiner Post erhalten, die sich seit dem 20. Mai in der Poststelle stapelte. Ich muss sagen, ich war überwältigt von der Menge an Unterstützung, Herzlichkeit und Freundschaft. Egal ob es neue Freund*innen waren oder alte, es war einfach verdammt toll zu merken, dass ich nicht vergessen bin und sich Leute um mich sorgen. Mein Höhepunkt des Monats <3

Der Knast kann wirklich dazu führen, dass du dich isoliert fühlst und daraus können schreckliche Gefühle entstehen. Nichts fühlt sich besser an, als zu wissen, dass der Schleier gelüftet wird und die Menschen dich sehen, sich um dich kümmern und dir den Rücken stärken. Ich bin nicht allein. Ich werde gesehen. Ich existiere 🙂

Die letzten zehn Monate waren hart und ich habe nicht immer alles gut gehandhabt. Es gab Zeiten in denen war ich tagelang (Wochen) gereizt war, allein in diesem KS-Kerker sitzen zu müssen und ich weiß, dass einige meiner Briefe an Freund*innen und neue Freund*innen nicht das Beste von mir zeigten. Wenn ich höhnisch, unfreundlich oder kurz angebunden war, lag das an mir und es tut mir sehr leid. Einzelhaft ist keine Ausrede dafür, ein Idiot zu sein.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bekomme ich nur zwei Briefmarken pro Woche, so dass ich höchstwahrscheinlich nicht in der Lage sein werde, so zu antworten wie ich gern würde, bis ich irgendwo angekommen bin. Aber ich möchte mich bedanken für die Songtexte, die Boxnachrichten, den Manchester Kram, die wissenschaftlichen Artikel und Naturbeschreibungen, die Empathie… einfach für alles. Ich werde all die Briefe behalten und versuchen zu antworten, es kann nur einen kleinen Moment dauern (da Eric mittlerweile verlegt wurde wissen wir nicht, ob es ihm erlaubt war, die Briefe mitzunehmen – sollte er nicht antworten, schreibt ihm doch sobald er im nächsten Gefängnis angekommen ist).

Der Angriff geschah, da ich mich weigerte, zu verleugnen, für was wir stehen & gegen wen wir stehen. Dies ist ein revolutionärer Kampf und wir werden auf dem Weg vielen Angriffen ausgesetzt sein. Aber diese blauen Flecken heilen viel schneller, wenn man weiß, es nicht allein durchleiden zu müssen.

FTTP

until all are free & all of the love

EK

* vielen Dank an das GROßARTIGE fire ant collective*

p.s. wenn du dich nach etwas guter Energie fühlst schau bei youtube „Defiance Ohio, You are Loved“”

 

Wir haben aktuell eine Kampagne für Soli-Shirts und nur 20 Tage Zeit, sie zu verkaufen (mindesten 50 Stück damit produziert wird). Bitte teilt und verbreitet!

 

28. Juni 2019: dritter internationaler Tag der Solidarität mit Eric King
https://www.abc-wien.net/?p=4872

-->