[Italien] Operation Renata: 5 Gefährt*innen wurden in den Hausarrest überstellt

Quelle: act for freedom, übersetzt von abc wien

Am 9. Mai wurden fünf anarchistische Gefangene im Rahmen der repressiven Operation Renata vom 19. Februar 2019 in Hausarrest verlegt. Es handelt sich um Agnese Trentin (die kürzlich in den AS2-Gefängnisbereich von L’Aquila verlegt wurde), Giulio Berdusco, Roberto Bottamedi (die in Tolmezzo festgehalten wurden), Andrea Parolari und Nicola Briganti (die in Ferrara festgehalten wurden). Gefährte Luca Dolce (bekannt als “Stecco”) bleibt wegen anderer endgültiger Urteile im Gefängnis.

Bei Sasha, einem weiteren Gefährten der ebenfalls am 19. Februar verhaftet und unmittelbar unter Hausarrest gestellt wurde, ist diese “Vorbeugemaßnahme” umgewandelt worden, so dass er von 21 Uhr bis 7 Uhr zu Hause bleiben muss und seine Wohngemeinde nicht verlassen darf.

Den Gefährt*innen wurde zunächst “subversive Vereinigung mit dem Ziel des Terrorismus und der Subversion der demokratischen Ordnung” (Art. 270bis c. p., bei vier Personen) und “terroristischer Angriff” (Art. 280 c. p., bei allen) sowie weitere damit zusammenhängende Verbrechen (Unterbrechung des öffentlichen Dienstes”, “Beschädigung”, “Sabotage von Telematikgeräten”, “Feuer” und “Transport von explosiven Stoffen”) vorgeworfen, da sie für einige direkte Aktionen im Trentino in den letzten zwei Jahren verantwortlich gemacht werden. Später wurde der erschwerende Vorwurf des Terrorismus aufgehoben, so dass die “subversiven Vereinigung” zur Hauptanklage wurde (Art. 270 c. p.).

Hier die Adresse von Stecco:

Luca Dolce
Casa Circondariale di Tolmezzo
via Paluzza 77
33028 Tolmezzo (Ud)
Italia [Italy]

-->